Wo der Sound zuhause ist

Wo der Sound zuhause ist

Von Olaf Karnik

Wie Musiker und Labels prägen auch Musikkneipen, Clubs und Konzertsäle die Popkultur in NRW. Autor und DJ Olaf Karnik besucht für uns das "King Georg" in Köln, den "Rekorder" in Dortmund, "Gleis 22" in Münster den "Salon des Amateurs" in Düsseldorf.

"Gleis 22" in Münster

Musikclub "Gleis 22" in Münster

Musikclub "Gleis 22" in Münster

"Zieh mal ein 'Gleis'-T-Shirt im Ausland an und irgendwer wird dich irgendwann ansprechen" – Frank Dietrich veranstaltet seit 1991 Indie-Konzerte aller Sparten im "Gleis 22" in Münster und sorgt mit der Musik-Location für internationales Ansehen.

"King Georg" in Köln

"King Georg" in Köln

"King Georg" in Köln

"Das Spannende am 'King Georg' ist, dass es eine Art Hybrid zwischen Bar und Club darstellt" – Jan Lankisch hat in dem kleinen Kölner Szenelokal über 250 Konzerte mit angesagten Bands von Morgen und vergessenen Helden der Popgeschichte veranstaltet.

"Salon des Amateurs" in Düsseldorf

 "Salon des Amateurs" in Düsseldorf

"Salon des Amateurs" in Düsseldorf

"Musikalisch innovativ, von Anfang an sehr international und auch fördernd für lokale Acts" – Detlef Weinrich vom 'Salon des Amateurs' schreibt mit der kleinen Club- und Konzert-Location die ruhmreiche avantgardistische Musik-Tradition Düsseldorfs fort. 

"Rekorder" in Dortmund

"Rekorder" in Dortmund, Außenansicht

"Rekorder" in Dortmund, Außenansicht

"Wo Menschen zusammenkommen und sich besondere künstlerische Darbietungen angucken können" – mit Musik und Kultur macht Freddy Schreiber vom 'Rekorder' in der Dortmunder Nordstadt mobil gegen soziale Kälte und mauen Mainstream.

Stand: 18.04.2017, 11:01