"Design, Revolte, Regenbogen": Willy Fleckhaus im MAKK

"Design, Revolte, Regenbogen": Willy Fleckhaus im MAKK

Das Museum für Angewandte Kunst zeigt in Köln Arbeiten von Willy Fleckhaus. Der Journalist und Designer, der unter anderem Magazine wie "twen", "Quick" gestaltete, hat die visuelle Kultur von 1960 bis in die achtziger Jahre geprägt. Eine seiner bekanntesten Gestaltungen ist die "edition suhrkamp" in den Regenbogenfarben.

Porträt-Foto von Willy Fleckhaus

Der Journalist und Designer Willy Fleckhaus um 1970. Das MAKK präsentiert die erste große museale Würdigung von Fleckhaus’ Schaffen. Gezeigt werden Magazine, Fotografien, Illustrationen, Bücher, Buchreihen und Plakate.

Der Journalist und Designer Willy Fleckhaus um 1970. Das MAKK präsentiert die erste große museale Würdigung von Fleckhaus’ Schaffen. Gezeigt werden Magazine, Fotografien, Illustrationen, Bücher, Buchreihen und Plakate.

Fleckhaus wurde am 21. Dezember 1925 in Velbert geboren. Nach einer Journalistenausbildung arbeitete er für die gewerkschaftliche Jugendzeitschrift "Aufwärts". Doch er schrieb nicht nur Texte: 1953 übernahm Fleckhaus auch die graphische Gestaltung des Heftes.

1959 gründete er gemeinsam mit Adolf Theobald und Stephan Wolf die Jugendzeitschrift "twen".

"twen" erschien zunächst zweimal im Monat, ab 1961 dann monatlich. Nach mehreren Verkäufen an verschiedene Verlage wurde das Blatt 1971 eingestellt.

Fleckhaus arbeitete auch für die Zeitschrift "Quick", er entwarf unter anderem das Logo.

Weiterhin gestaltete er das Supplement der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Zu seinen bekanntesten Arbeiten gehören wohl das Design der Suhrkamp Taschenbücher im Jahr 1973 ...

... und zuvor 1963 der "edition suhrkamp". Fleckhaus bediente sich dafür der Farben aus dem Spektrum des Sonnenlichts. Die Gestaltung blieb jahrelang unverändert.

Auch für den Westdeutschen Rundfunkt arbeitete Willy Fleckhaus: Mit einem neuen Logo veränderte er dessen Erscheinungsbild. Bis zu seinem Tod im Jahr 1983 lehrte er im Fachbereich Kommunikationsdesign an der Bergischen Universität Wuppertal Typografie. Die Ausstellung "Design, Revolte, Regenbogen" ist noch bis zum 11. Dezember 2016 im MAKK zu sehen.

Stand: 23.08.2016, 16:13 Uhr