Lux-Filmpreis für schwedischen Film "Sami Blood"

Lux-Filmpreis für schwedischen Film "Sami Blood"

Der Lux-Filmpreis des Europäischen Parlaments ist an die schwedische Produktion "Sami Blood" verliehen worden.

Der Film von Amanda Kernell schildert die Rassismuserfahrungen einer indigenen Sami im Norden Schwedens in den 1930er Jahren. In der Endauswahl für den Preis waren auch das französische Aids-Drama "120 Beats Per Minute" von Robin Campillo und das Drama "Western" der deutschen Regisseurin Valeska Grisebach. Der Lux-Filmpreis des EU-Parlaments will die Vielfalt der Kinokultur in Europa fördern. Die drei Filme, die in die Endauswahl kommen, werden mit Hilfe von EU-Geldern in alle 24 Amtssprachen übersetzt. Im vergangenen Jahr hatte "Toni Erdmann" von Maren Ade die Auszeichnung gewonnen.

Stand: 14.11.2017, 13:51