Goethe-Medaille zeichnet mutige Frauen aus

Goethe-Medaille zeichnet mutige Frauen aus

Die Goethe-Medaille geht in diesem Jahr an Kulturschaffende aus Indien, dem Libanon und Russland.

Das Goethe-Institut teilte mit, es würden drei Frauen geehrt, die mutig zu Tabuthemen in ihren Gesellschaften Stellung beziehen: Die indische Verlegerin Urvashi Butalia setzt sich für Frauenrechte ein. Die Schriftstellerin Emily Nasrallah hat sich mit dem Bürgerkrieg im Libanon beschäftigt. Die russische Historikerin Irina Scherbakowa ist in der Menschenrechtsbewegung aktiv. Die Goethe-Medaille wird an Personen verliehen, die sich um den internationalen Kulturaustausch verdient gemacht haben. Die Verleihung ist an Goethes Geburtstag, am 28. August, in Weimar.

Stand: 19.06.2017, 14:06