CDU fordert Aufklärung über Portigon-Kulturverkäufe

CDU fordert Aufklärung über Portigon-Kulturverkäufe

Die CDU im Düsseldorfer Landtag sieht Aufklärungsbedarf in Zusammenhang mit weiteren Verkäufen von Kulturgütern aus dem Besitz der WestLB-Nachfolgerin Portigon.

Nach Angaben des Finanzunternehmens sollen weitere Vermögenswerte wie Bücher, Münzen und altes Mobiliar veräußert werden. Diese würden nicht als Kunst definiert. Die Opposition will nun wissen, inwiefern die rot-grüne Landesregierung Teile der Portigon-Büchersammlung etwa für die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf oder anderer Bibliotheken in NRW übernehmen kann. Im vergangenen Jahr hatte die Landesregierung für knapp 30 Millionen Euro den wertvollsten Teil der Kunstsammlung von Portigon gekauft und für das Land gesichert.

Stand: 20.03.2017, 16:57