Das Parkcafé im Kölner Rheinpark - Wiederbelebte Nostalgie

Das Parkcafé im Kölner Rheinpark - Wiederbelebte Nostalgie

Von Filiz Kurtulgil

Lange tat sich nichts. Doch 2018 soll das Parkcafé aus den Fünfzigern endlich einen neuen Anstrich bekommen. Mit dem Um- und Ausbau sollen wieder mehr Besucher in den Rheinpark gelockt werden. Wie damals. WDR 3 erinnert an längst vergangene Zeiten.

Besucher der Bundesgartenschau 1957 spazieren durch den Rheinpark, am extra angelegten Teich entlang oder zum Parkcafé.

1957: Die Bundesgartenschau im Rheinpark ist eröffnet. Besucher schlendern entlang des extra dafür angelegten Teichs und bestaunen die Natur.

1957: Die Bundesgartenschau im Rheinpark ist eröffnet. Besucher schlendern entlang des extra dafür angelegten Teichs und bestaunen die Natur.

Von der Terasse des Parkcafés aus hat man allerdings den besten Ausblick.

1957 vs. 2014

Ein Blick auf Teile des idyllischen Parkcafés: Ein Ort zum Ausspannen...

...für ein geselliges Päuschen bei kaltem Kakao...

...und natürlich für Tratsch und Kaffeeklatsch.

In den 50ern war das Café im Rheinpark noch vielbesucht.

Der Eingangsbereich des Parkcafés 1968

Besonders abends erstrahlt das Café den Park.

Zur Einnerung noch einmal posieren.

Stand: 02.08.2016, 15:18 Uhr