Anne Lepper erhält Dramatikerpreis

Preisträgerin des Mülheimer Dramatiker-Preises, Anne Lepper

Anne Lepper erhält Dramatikerpreis

  • Mülheimer Dramatikerpreis für Essenerin Anne Lepper.
  • Stück "Mädchen in Not" überzeugte Jury.
  • Preis wurde am Sonntag in Mülheim verliehen.

Das Stück der Preisträgerin handelt von einer jungen Frau, die genug hat vom Patriarchat und ihr Leben mit einer männlichen Sexpuppe verbringen will. Das Stück "Mädchen in Not" wurde im Mai 2016 im Nationaltheater Mannheim in der Regie von Dominic Friedel uraufgeführt. Der Mülheimer Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und gilt als eine der begehrtesten Theaterauszeichnungen im deutschsprachigen Raum. Die Entscheidung hatte die fünfköpfige Jury Anfang Juni 2017 in einer öffentlichen Debatte bei den Mülheimer Theatertagen getroffen.

"Komisch und abgründig"

Anne Lepper, 1978 in Essen geboren, ist nach Ansicht der Jury "eine wirkliche Entdeckung", die komisch und zugleich abgründig die Geschichte einer versuchten Emanzipation in eine comic-hafte und zwanghafte Welt verlege.

Lepper, die zum zweiten Mal bei den Mülheimer Theatertagen nominiert war und mehrfach mit Preisen ausgezeichnet wurde, gehört längst zu den wichtigsten Stückeschreibern in Deutschland. Sie studierte Philosophie, Literatur und Geschichte in Nordrhein-Westfalen sowie literarisches schreiben in Bern. Ihre Stücke kennen keine Satzzeichen, keinen Punkt oder Komma.

Stand: 18.06.2017, 10:06