Sophie Hénaff - Kommando Abstellgleis

Pariser Hauptkommissariat / Cover von Sophie Hénaff - Kommando Abstellgleis

WDR 2 Lesen

Sophie Hénaff - Kommando Abstellgleis

Von Oliver Steuck

Eine Gruppe von Polizisten, die niemand mehr will, und Kartons voller ungelöster Fälle. Das kann einen schon frustrieren… Aber dann laufen die vermeintlichen Versager plötzlich zu Höchstform auf. Ein spannender und sehr witziger Krimi aus Paris.

Sophie Hénaff - Kommando Abstellgleis

WDR 2 Krimitipp | 18.04.2017 | 03:41 Min.

Download

Die Pariser Polizei will ihr Image aufpolieren und wählt einen sehr simplen Weg: Sie gründet einfach eine neue Brigade. Die wird ausgelagert und personell mit all jenen Polizisten besetzt, die sowieso keiner mehr will. Und denen bindet man die Fälle ans Bein, die seit Jahren ungelöst sind. So wird das Präsidium schnell wieder mehr als vorzeigbar. Nur diese eine Brigade hängt durch, aber von der hatte man ja eh nichts zu erwarten.

Ein bunter Mix von Problemfällen

Leiterin der neuen Brigade wird Anne Capestan, eine junge aufstrebende Polizistin, die gerade monatelang suspendiert war, weil ihr die Schusswaffe immer ein wenig zu locker sitzt. Dazu kommt Lebreton, ein ehemals interner Ermittler, der sich wohl einen Fehltritt geleistet hat. Dabei ist er eigentlich mehr als korrekt. Er hat sogar die Untersuchungen gegen Anne geführt und hätte sie gerne aus dem Polizeidienst entlassen. Außerdem: Eva Rosière, eine erfahrene Polizistin in den besten Jahren und sehr mondäne Erscheinung. Sie schreibt erfolgreich Krimidrehbücher, reale Fälle hat sie schon länger nicht gelöst. Und um Juan Torrez machen alle Kollegen einen Riesenbogen, denen ihr Leben lieb ist. Alle seine bisherigen Partner landeten entweder im Krankenhaus oder direkt auf dem Friedhof. Komplettiert wird die Brigade durch ein paar Spielsüchtige, Alkoholiker oder einfach nur Arbeitsverweigerer.

Spannung und Komik mit Tiefgang

Eine ziemliche schräge Mischung vermeintlicher Versager kommt da zusammen. Aber kaum kramen sie in den Kisten mit alten Akten, finden sie zwei ungelöste Mordfälle, bei deren Ermittlungen sie zu Höchstform auflaufen. Von da an wird das Buch auch richtig spannend. Es bleibt aber auch sehr unterhaltsam, vor allem wenn es um das Miteinander der Polizisten geht. Da gibt es viele witzige Situationen. Meine Lieblingsszene: Weil sie kein ordentliches Polizeifahrzeug haben, gibt es eine Verfolgungsjagd mit einer aufgemotzten Straßenkehrmaschine. Später gibt es dafür ein Knöllchen, weil die Maschine mit 90 durch die Innenstadt gebrettert ist. Es ist aber auch Platz für ernste Töne in diesem Buch, denn alle Polizisten auf dem Abstellgleis haben natürlich eine Geschichte, die dazu geführt hat, dass sie so sind, wie sie sind. Das kommt nach und nach ans Licht - und das ist manchmal sehr bewegend.

Autorin in Frankreich als Kolumnistin bekannt

Die Autorin von "Kommando Abstellgleis" heißt Sophie Hénaff. Sie ist Mitte 40 und arbeitet als Journalistin und Übersetzerin. Bekannt wurde sie in Frankreich durch ihre humorvolle Kolumne in der dortigen Cosmopolitan. Ihr Krimi "Kommando Abstellgleis" war in Frankreich ein großer Erfolg und hat mittlerweile schon zwei Fortsetzungen. Zu Recht, wie ich finde. Auch ich will wissen, wie es mit der angeblichen Versagertruppe weitergeht. Und auch wenn es erst April ist, ich lege mich fest: "Kommando Abstellgleis" wird mit Sicherheit eines meiner Lieblingsbücher dieses Jahres.

Sophie Hénaff
Kommando Abstellgleis
übersetzt von Katrin Segerer
carl's books,
ISBN 978-3-570-58561-0
€ 14,99
auch als e-Book erhältlich; Hörbuch im Audio Media Verlag erschienen

Stand: 18.04.2017, 16:47