Mordssommer - die Krimi-Hitliste von Ulrich Noller

Ulrich Noller

Mordssommer - die Krimi-Hitliste von Ulrich Noller

Was sind die spannendsten Bücher für den Sommer? Hier kommt die Hitliste vom Krimi-Experten Ulrich Noller.

Monika Geier: "Alles so hell da vorn", Ariadne Verlag, 2017, 13,00 Euro

Buchcover: Monika Geier - Alles so hell da vorn

Atmosphärisch dichter, literarisch versierter Krimi aus der Provinz, genauer gesagt: aus der Pfalz. Beeindruckend auch das geschickt inszenierte, bunte Figurenensemble; wie auch die im besten Sinne merkwürdige Geschichte. Ein Regiokrimi, der ganz oben mitspielt.

Buchcover: Jérôme Leroy: "Der Block"

Jérôme Leroy: "Der Block", aus dem Französischen von Cornelia Wend, Edition Nautilus, 2017, 19,90 Euro

Intelligent inszenierter, dicht recherchierter Politkrimi aus Frankreich, der – auf Basis von Fakten – einen interessanten Blick hinter die Fassaden der Politik einer radikal-nationalen Partei erlaubt, zugleich eine fesselnde Story über die Hintergründe des populistischen Nationalismus.

Buchcover: Wallace Stroby - Geld ist nicht genug

Wallace Stroby: "Geld ist nicht genug", aus dem amerikanischen Englisch von Alf Mayer, Pendragon Verlag, 2017, 17,00 Euro

Ausgesprochen amüsanter Gangsterroman – mit einer weiblichen Heldin: Chrissa Stone, Bankräuberin und Betrügerin, die eigentlich bloß ihr Ding durchziehen will, dummerweise dabei aber der Mafia ins Gehege kommt. Gut gemachte Unterhaltung mit Witz, Tempo und Pfiff.

Buchcover: Don Winslow - Corruption

Don Winslow: "Corruption", aus dem amerikanischen Englisch von Chris Hirte, Droemer Verlag, 2017, 22,99 Euro

Mit seinem aktuellen Roman kann Don Winslow – nach einigen Jahren der Krise – wieder an die Qualität seiner älteren Werke wie "Tage der Toten" anknüpfen. Klassische New Yorker "Bullenoper", die vom Aufstieg und Fall eines "halbkorrupten" Polizisten erzählt und dabei ein Zeit- und Sittenbild der Jahre nach 9/11 zeichnet.

Buchcover: Paula Hawkins - Into the Water

Paula Hawkins: "Into the Water", aus dem Englischen von Christoph Göhler, Blanvalet Verlag, 2017, 14,99 Euro

"Domestic Noir", so hieß der Großtrend mit meist eher mittelmäßigen Romanen, den die beiden Titel "Gone Girl" und "Girl on a Train" vor drei, vier Jahren auslösten. Mit ihrem vielstimmigen, schlau inszenierten, auch atmosphärisch packenden Nachfolgeroman "Into the Water" beweist Paula Hawkins, dass man solche Trends auch originell und gut geschrieben bedienen bzw. weiter entwickeln kann.

Kanae Minato, Geständnisse

Kanae Minato: "Geständnisse", übersetzt von Sabine Lohmann, C. Bertelsmann Verlag, 2017, 16,99 Euro

Eine allein erziehende japanische Lehrerin hat ihre vierjährige Tochter verloren, sie ist überzeugt, dass zwei Schüler verantwortlich sind – und ersinnt einen perfiden Racheplan, der ungeahnte Folgen haben wird. Ein gewitzter literarischer Thriller, der weniger auf Show und Effekt achtet, denn darauf, die Mechanismen einer Gesellschaft zu sezieren, in der moralische Gebote und starre Verhaltensrituale so prägend sind – wie sie fatal sein können.