Echo. Von der Suche nach Widerhall

Echo. Von der Suche nach Widerhall

Echo. Von der Suche nach Widerhall

Von Monika Buschey

Dem Widerhall auf der Spur – das Hörbuch folgt dem Musiker Christian Zehnter, der mit dem Echo experimentiert. Den gesamten Alpenraum will er akustisch erfassen. Wissenschaftliche und kulturhistorische Aspekte ergänzen das Feature.

Echo. Von der Suche nach Widerhall
Herausgegeben von Stiftung Radio Basel
Feature von Bettina Mittelstrass
Christoph Merian Verlag
1 Audio-CD
16,90 EUR

Echo und Widerhall

Der Berg ruft – sobald er von der richtigen Stelle aus angesprochen wird. Er ruft zurück. Ein Widerhall, genau genommen. Eben diesem Widerhall ist die Autorin Bettina Mittelstrass in ihrem Feature auf der Spur. Sie wandert zusammen mit dem Musiker Christian Zehnter durch die Schweizer Berge, dokumentiert seine Arbeit und fügt hinzu, was sie in der Kulturgeschichte sonst noch alles gefunden hat zum Thema Echo. Der Musiker und Echosammler seinerseits hat das Kunst- und Kulturprojekt Echo-Topos-Schweiz ins Leben gerufen. Die gleichnamige Webside bietet Nutzern die Möglichkeit, auf einer interaktiven Karte Orte zu markieren, an welchen Echos vernommen wurden.

(Klänge)
"Der Widerhall ist eine Gegebenheit des Schalls, da man die ausgesprochenen Worte oder einen anderen Schall etliche Male deutlich wiederholtet von neuem hört."

Klanglandschaften

Man kann das Phänomen nüchtern angehen, wie der Echoforscher Johann Heinrich Zedler im 18. Jahrhundert. Viel einfacher ist es, sich zu begeistern, und über das Hören ganz allmählich ins Staunen zu kommen.

(Klänge)
"Man geht in die Berge, man sucht Pilze, man sucht Berggipfel, man sucht Ruhe, Blumen, Tiere – eben, man ist hinter etwas her, beim Echo ist das schon was ganz Spezielles."

Dem Speziellen gilt die Leidenschaft des Sängers und Tonkünstlers Christian Zehnder. Er scheut keine Mühen, das Echo auf höchsten Höhen und in versteckten Winkeln aufzuspüren.

"Ich suche das Erlebnis der Begegnung mit der Landschaft, mit der Landscape, die für mich immer auch Klang-Schaft ist, eine Sound-Scape…"

Die Suche nach dem Widerhall

Bettina Mittelstrass ist mit dem Erlebnissucher in den Schweizer Alpen unterwegs. Eine flüchtige Erscheinung gilt es aufzuspüren, das Echo. Es ist die Suche nach dem Widerhall. So hat sie am Ende der Arbeit ihr Feature genannt. Seit Urzeiten begleitet das Echo den Menschen, narrt und erfreut ihn, und jede Epoche hat sich auf ihre Weise damit beschäftigt.

(Musik)
"Hinter der akustischen Vermessung liegt auch eine Begegnung, weil man an die Orte geht, das sind ja dann fast schon Pilgerreisen, man plant eine Bergtour und integriert so einen Echo-Ort, es ist so, wie wenn man in den Bergen ein kurzes Gebet, ein Kreuz macht, kann man ebenso in den Berg rufen."

Der einsame Wanderer kann sich so mitten in der Natur ein Gegenüber schaffen. In der Antike bekam das Echo Gesicht und Anmut einer Nymphe – ein Naturwesen, flüchtig und wesenhaft zugleich, mit deutlichem Profil. Auch davon weiß das Hörbuch zu berichten.

(Sound)
"Ist jemand hier? Hier – hier – hier …. Antwortet Echo. Wie angewurzelt bleibt Narziss stehen. …Warum fliehst du vor mir? Jedes einzelne Wort, das er sagt, kommt wieder zurück, - zurück - wieder zurück…"

Vertreter verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen kommen zu Wort, von allen Seiten wird das Echo bestaunt, analysiert und beschrieben.

Narziss im Widerhall

Die Geschichte von Echo und Narziss schreibt Ovid in der Zeit um Christi Geburt.

Almut Renger ist Professorin für Religionswissenschaften in Berlin.

"Es gibt Bergnymphen, es gibt Waldnymphen, es gibt Höhlennymphen, und es gibt Quellnymphen, und bei Echo fallen diese Wirkungskreise zusammen, und das hat mit dem Moment des Schalls zu tun, des Widerhalls."

Die Romantiker, die großen Naturschwärmer, hatten ein besonderes Verhältnis zur Bergwelt und zu allem, was darin anzutreffen und zu vernehmen war. "Der Hirt auf dem Felsen", ein Lied von Franz Schubert nach einem Gedicht von Wilhelm Müller, beschreibt den Menschen als Teil der Natur, und die Natur als ein Allumfassendes, das jedem Lebewesen Raum gibt.

(Musik)
"Wenn ich auf dem höchsten Fels ich steh ins tiefe Tal seh‘ und singe/ schwingt sich empor der Widerhall der Klüfte…"

Klangexkursionen

Bettina Mittelstrass komponiert aus Stimmen, Geräuschen, Klängen ein faszinierendes Ganzes. Ihr Feature ist ein Hörgenuss und eine Exkursion ins Reich der überraschenden Entdeckungen.

"Die Verbindung mit den Alpen kommt dann tatsächlich mit der Aufklärung und besonders der Romantik, parallel zur Dichtung und zur Malerei."

Ein Echo in uns

John Mathieu, Professor für Geschichte an der Universität Luzern.

Es gibt auch eine gewisse Sakralisierungszug. Die Leute beginnen eine religiöse Sprache zu sprechen, schon allein das Wort "erhaben", das man häufig braucht, ist eigentlich früher reserviert gewesen für Theologie, oder?

Die Hauptrolle spielt das Echo selbst in seiner Vielgestalt, in seiner unmittelbaren Wirkung auf den Menschen.

(Klang - Echo)
"Wen wir suchen sollen, wenn wir in die Berg gehen? Ich glaube, die Idee ist dass wir uns selber suchen, wenn man die Echo-Geschichte weiterspinnt."

Hörbuchrezension - "Echo. Von der Suche nach Widerhall"

WDR 3 Buchrezension | 09.03.2017 | 05:57 Min.

Download

Stand: 07.03.2017, 13:42