"Die Schrecken der Nacht" von James Runcie

Die Schrecken der Nacht von James Runcie

WDR 4 Bücher

"Die Schrecken der Nacht" von James Runcie

Von Cathrin Brackmann

Grantchester in der Nähe von Cambridge in den 1950er Jahren. Hier lebt Pfarrer Sidney Chambers, der sich mit vollem Herzblut um die Mitglieder seiner Gemeinde kümmert, die Lebenden und die Toten.

"Die Schrecken der Nacht" von James Runcie

WDR 4 Bücher | 16.05.2017 | 02:49 Min.

Download

Denn Sidney wird immer wieder, manchmal auch unfreiwillig, in die örtlichen Verbrechen verwickelt und kann dann einfach nicht anders als der Wahrheit auf den Grund gehen. Und nebenbei versucht er noch sein nicht unkompliziertes Liebesleben irgendwie ins Lot zu bringen.

Im aktuellen Roman "Die Schrecken der Nacht" bekommt es Sidney z. B. mit einem Professor zu tun, der von einem Dach stürzt, dann geht das Studio eines örtlichen Fotografen in Flammen auf, Elektroarbeiten in der altehrwürdigen Uni haben tödliche Konsequenzen und der beste Werfer eines Cricketteams wird vergiftet.

Die Fälle des Sidney Chambers sind nicht wirklich spannend, aber alle intelligent und very British. Sidney Chambers ist eine wunderbare Mischung aus Pater Brown, Inspector Barnaby und Miss Marple – also Krimilektüre zum Entspannen, ganz ohne Alptraumgefahr. Übrigens auch perfekt vor dem Einschlafen, denn in jedem Kapitel gibt es ein neues Verbrechen, sprich sie werden nie den Faden verlieren.

"Die Schrecken der Nacht" ist der zweite Roman des britischen Autors James Runcie um seinen Pfarrer Sidney Chambers. Man muss den ersten Roman "Die Schatten des Todes" nicht gelesen haben, um diesen Roman zu verstehen, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Die Schrecken der Nacht
James Runcie
Atlantik Verlag
368 Seiten
20,00 €