Antoine Laurain - Die Melodie meines Lebens

Cover von Antoine Laurain: Die Melodie meines Lebens; im Hintergrund der Eiffelturm in Paris

WDR 2 Buchtipp

Antoine Laurain - Die Melodie meines Lebens

Von Christine Westermann

Eine Band schickt ein Demoband an eine Plattenfirma - und soll ins Studio eingeladen werden. Doch die Einladung erreicht ihren Empfänger erst Jahrzehnte später. Das ist der Ausgangspunkt für eine fein gesponnene Geschichte über Frankreich und die Suche nach der verlorenen Zeit.

Die Handlung

Die Handlung spielt in Paris und ist eine Geschichte, die nach dem Prinzip "Hätte-hätte-Fahrradkette" funktioniert. Hätte nämlich damals der Brief seinen Empfänger erreicht und wäre nicht stattdessen im Postamt hinter das Regal gerutscht, dann hätte aus Alain und seinen Freunden vielleicht eine sehr erfolgreiche Band werden können. Die Plattenfirma, denen sie damals ein Demoband geschickt hatten, war jedenfalls begeistert. Nur kam die Einladung ins Studio bei den Bandmitgliedern im Sommer 1983 nicht an. Als sie über dreißig Jahre später dem ehemaligen Gitarristen und jetzigem Arzt Alain doch noch zugestellt wird, macht er sich auf die Suche nach den Bandmitgliedern von damals. 

Die Bewertung

Christine Westermann vor einem Bücherregal

WDR 2 Literaturkritikerin Christine Westermann

Der verschwundene Brief der Plattenfirma ist für Antoine Laurain der Ausgangspunkt für eine fein gesponnene Geschichte über Frankreich und seine Menschen, über die Suche nach der verlorenen Zeit. Er zeichnet ein sehr ironisches Bild der französischen Gesellschaft, die extreme Rechte, die zerstrittene Linke, die orientierungslose Mitte, wie soll Frankreich da einen neuen Präsidenten wählen? Diese Konstellation verpackt der Autor in eine wunderbar leichte, persönliche Geschichte. Ein bisschen melancholisch, mit überraschenden Wendungen, romantisch, ein bisschen Liebe ist auch dabei, an manchen Stellen schrammt das alles knapp am Kitsch vorbei. Beim deutschen Titel aber hat der deutsche Verlag eindeutig die Kitschgrenze überschritten. Im französischen Original heißt der Roman "Rhapsodie française". Warum im Deutschen daraus "Die Melodie meines Lebens" wird und damit das Buch völlig zu unrecht in der literarischen Schnulzenecke landet, ich habe keine Ahnung.

Der Autor

Antoine Laurain ist in seinem Leben ein wenig herumgeirrt, war Drehbuchautor, Antiquitätenhändler, Hausmeister, arbeitslos  – und dann schrieb er zwei Bücher, die die Franzosen begeistert haben, beide haben wir hier bei WDR 2 empfohlen: "Liebe mit zwei Unbekannten" und "Der Hut des Präsidenten". Beide waren in Frankreich und in Deutschland Bestseller, wurden später in andere Sprachen übersetzt.

Antoine Laurain - Die Melodie meines Lebens

WDR 2 Bücher | 12.11.2017 | 05:07 Min.

Download

Antoine Laurain
Die Melodie meines Lebens
Verlag: Atlantik
ISBN: 978-3-455-60052-0
Preis: 20 Euro

Stand: 12.11.2017, 10:40