"Der Tote aus der Seine" von Alexis Ragougneau

"Der Tote aus der Seine" von Alexis Ragougneau, Buchcover

WDR 4 Bücher

"Der Tote aus der Seine" von Alexis Ragougneau

Von Cathrin Brackmann

Gute Krimis aus Frankreich gibt es viele. Jetzt kommt ein neuer Autor dazu – Alexis Ragougneau. Sein erster Krimi, "Die Madonna von Notre-Dame", um das Ermittlerteam Pater Kern und Richterin Claire Kauffmann war ein Überraschungserfolg.

Nun legt Alexis Ragougneau nach und spätestens jetzt ist klar, der Mann kann richtig gute, klug konstruierte Krimis schreiben. (Kleiner Hinweis: Man muss den ersten Teil nicht kennen, um den zweiten zu verstehen.)

"Der Tote aus der Seine" von Alexis Ragougneau

WDR 4 Bücher | 03.04.2017 | 02:55 Min.

Download

Der neue Krimi spielt auch wieder in Paris rund um die weltberühmte Kathedrale Notre-Dame. Doch dieses Mal begeben wir uns in das Milieu unter den Brücken, an den Ufern der Seine und in den Lüftungsschächten rund um die Kirche, wir befinden uns bei den Clochards, den Obdachlosen von Paris.

Kurz vor Ostern wird die Leiche eines jungen Obdachlosen aus der Seine gezogen. Alles sieht zunächst nach einem Unfall oder einem Selbstmord aus. Doch dann wird schnell klar, der Tod dieses jungen Mannes war alles andere als "natürlich". Alles deutet auf die Inszenierung eines religiösen Rituals hin.

Und der Tote war kein Unbekannter. Er war der charismatische Anführer einer Gruppe von Obdachlosen, die kurz vor Weihnachten die Kathedrale von Notre-Dame gestürmt und besetzt hatten, um bessere Lebensbedingungen zu fordern.

Da die Polizei offenbar nur halbherzig ermittelt und auch nicht wirklich an der Aufklärung interessiert zu sein scheint, machen sich die Untersuchungsrichterin Claire Kauffmann und der kleine, von seiner Arthritis geplagte Pater Kern erneut auf Spurensuche – unabhängig voneinander. Und doch ergeben die Erkenntnisse beider am Ende ein komplettes Bild.

"Der Tote aus der Seine" ist ein komplexer und sehr atmosphärischer Krimi mit tollen, vielschichtigen Figuren und einer Geschichte, die bis zum Ende spannend bleibt. Nicht umsonst wird der Autor Alexis Ragougneau in Frankreich schon mit der Bestsellerautorin Fred Vargas (die Autorin der Adamsberg-Krimis) verglichen.

Einziger Minuspunkt ist der deutsche Titel des Buches, der wenig neugierig macht. Im Original heißt der Roman "Ein Evangelium für einen Bettler" – ein starker Titel, der den Kern des Buches viel besser trifft und deutlich mehr Lust auf das Buch macht. Denn dieser Krimi lohnt sich, von Pater Kern und Richterin Kauffmann kann es gerne noch viel mehr geben.

Der Tote aus der Seine
Autor: Alexis Ragougneau
Verlag: List Verlag
368 Seiten
14,99 €

Die Madonna von Notre Dame
Autor: Alexis Ragougneau
Verlag: List Taschenbuch
256 Seiten
9,99 €

Stand: 03.04.2017, 10:20