Castle Freeman - Auf die sanfte Tour

Cover von Castle Freeman - Auf die sanfte Tour, im Hintergrund eine Waldlandschaft in Vermont

WDR 2 Lesen

Castle Freeman - Auf die sanfte Tour

Von Udo Feist

Lucian Wing ist Sheriff auf dem Land. Seine Devise: Den Dingen Spielraum lassen. Doch als reiche Russen in die Gegend ziehen, bekommt er ein Problem. Denn bei denen wird eingebrochen, und sie nehmen die Dinge wenig zimperlich selbst in die Hand.

Der Sheriff ist das Gesetz, heißt es ja. Lucian Wing sieht das anders. Für ihn ist Sheriffsein weich und nie perfekt. Nur das Gesetz ist hart – und das, was danach kommt, wenn der Sheriff nämlich seinen Job schlecht gemacht hat. Bisher ist Wing damit gut gefahren. Er ist schon lange Sheriff in Vermont, in einem Landkreis, in dem es meist nur kleinere Verbrechen gibt - Einbrüche, Verkehrsdelikte und am Wochenende Schlägereien. Sheriff Wing regelt das souverän und mit Erfolg. Denn er kennt seine Pappenheimer und ruht in sich, ist cool, extrem lässig, so eine Art Alltagsphilosoph. Sein Motto: Den Dingen Zeit lassen sich zu entwickeln und dann seinen Job machen.

Die Russen jagen "Superboy"

Aber dann gibt es Zoff von ganz anderm Kaliber, nachdem reiche Russen aus New York hergezogen sind. Mafia-Typen, im Roman nur "die Investoren" genannt. Sie haben in Wings Landkreis eine Villa gebaut. Dort wird bei einem Einbruch ein Safe gestohlen, der offenbar heikle Papiere enthält. Der Dieb ist rasch ausgemacht, und ebenso rasch tauchen üble Killergestalten auf, die ihn jagen. Es ist der Dachdecker Sean, genannt "Superboy". Attraktiv, sexuell sehr aktiv, aber "nicht die hellste Kerze in der Kirche" - und notorisch kleinkriminell, also einer von Sheriff Wings Pappenheimern. Der versucht nun, die Sache wie gehabt auf seine Weise zu regeln – damit die Russen den Safe zurückbekommen, ohne dass sie hier Leichen hinterlassen.

Überzeugend lässig - und irgendwie weise

Die Frage, ob das gut geht, sorgt für reichlich Spannung. Doch vor allem ist "Auf die sanfte Tour" eine charmante, witzige und sehr unterhaltsame Charakterstudie. Denn es scheint offen, ob der Sheriff nun wirklich so cool ist oder nicht doch ein bisschen dumm. Das jedoch ist Teil von Wings Kalkül: Es sei immer gut, wenn andere einen unterschätzen, findet er. Trotzdem wird es eng, denn Wing hat nicht bloß die skrupellosen Russen am Hals und einen Dummbart vor sich selbst zu schützen, sondern auch privat großen Druck auszuhalten. Und es ist faszinierend, wie er das durchzieht - eben seinen Job macht, wie er selbst das nennen würde. Eine literarische Gestalt, die den man nie mehr vergisst. Und ein angenehm starker Roman, überzeugend lässig - und irgendwie auch weise.

Castle Freeman - Auf die sanfte Tour

WDR 2 Krimitipp | 13.02.2017 | 04:32 Min.

Download

Castle Freeman
Auf die sanfte Tour
Verlag: Nagel & Kimche im Carl Hanser Verlag
ISBN: 9783312010240
Preis: 14,99 Euro

Stand: 13.02.2017, 00:00