Wo kommt der Sand her?

Wo kommt der Sand her?

Wo kommt der Sand her?

Ein toller, heißer Tag am Strand. Gib es etwas Schöneres als mit nackten Füßen durch den schönen weichen Sand zu laufen? Habt ihr euch Sand eigentlich schon mal aus der Nähe angesehen? Es sind unzählbare winzig kleine Körnchen – die meisten bestehen aus Stein. Da fragt man sich doch: Wo kommen die her?

Die Reise eines Sandkorns dauert ganz schön lange:

viele Tausend Jahre – und noch länger. Meist begann das Leben eines Sandkorns im weit entfernten Gebirge.

Wo kommt der Sand her?

Da war es aber noch kein Sandkorn, sondern Teil eines großen Felsens. Hitze, Kälte, Regen und Wind aber auch viele Lebewesen sorgten dafür, dass immer wieder Steinbrocken und -bröckchen in ganz unterschiedlichen Größen vom Felsen abbrachen.

Wo kommt der Sand her?

Manche blieben für viele Jahre einfach irgendwo liegen, und mache rollten irgendwann vielleicht zufällig in einen Fluss. Dabei stießen sie an andere Steine und brachen in noch kleinere Stücke auseinander. Die Strömung nahm die Steinchen mit.

Wo kommt der Sand her?

Vielleicht krachten sie auf ihrem Weg durch das Wasser mit anderen Steinchen zusammen und es brachen immer wieder kleine Stücke ab. Und so ging das immer weiter und weiter. Die kleinen Steinchen wurden immer kleiner und kleiner. Irgendwann hatten sie Sandkorngröße und landeten am Ende des Flusses im Meer.

Wo kommt der Sand her?

So kamen sie zum Strand – vielleicht sogar zu dem, an dem ihr grade eure Füße in den Sand bohrt. Aber die Reise der Sandkörner begann vor sehr vielen Tausend Jahren – und vielleicht hat auf eure Sandkörner schon ein Dinosaurier gepinkelt...

Ah!
 

Darstellung: