Spenden

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Spenden

Hand steckt 5-Euro Schein in Spendenbüchse der Kinderhilfsorganisation Unicef.

Die Hilfsorganisation Unicef setzt sich weltweit für die Bedürfnisse und Rechte von Kindern ein

Eine Spende ist etwas, das man freiwillig gibt, um anderen zu helfen. Meistens handelt es sich bei Spenden um Geld- oder Sachspenden, wie zum Beispiel Nahrungsmittel oder Spielsachen. Die Empfänger von Spenden sind häufig Initiativen, Vereine oder Organisationen. Sie setzen sich für die Rechte bestimmter Menschen ein oder helfen in Notsituationen. Wenn eine Katastrophe passiert, zum Beispiel ein Erdbeben oder eine schlimme Überschwemmung, sind oft viele Menschen dringend auf Hilfe angewiesen. Sie sind vielleicht verletzt oder obdachlos, weil ihre Häuser zerstört sind. Die Länder, in denen die Katastrophe passiert, sind nicht in der Lage, so vielen Menschen gleichzeitig zu helfen. Dann sind Spenden aus dem Ausland ganz wichtig: Auf der ganzen Welt werben Hilfsorganisationen dann um Spenden, mit denen sie den Opfern vor Ort helfen können.

Wem möchte ich mit meinem Geld helfen?

Eine Gruppe pakistanischer Männer steht bis zur Brust im Wasser, zwischen ihnen ragt ein Wagen mit Hausrat aus den Fluten.

Durch die Flutkatastrophe in Pakistan wurden im Sommer 2010 fast fünf Millionen Menschen obdachlos

Wer spenden möchte, muss sich zuerst überlegen, wem oder wie er mit seinem Geld helfen will. Das kann zum Beispiel ein Waisenhaus oder ein Tierheim sein. Bei großen Katastrophen übernehmen die Hilfsorganisationen oft unterschiedliche Aufgaben. Manche helfen den Opfern hauptsächlich mit Essen und Trinkwasser, Kleidung, oder Medikamenten. Andere suchen mit Spürhunden nach Verschütteten, kümmern sich besonders um Kinder, oder helfen dabei, zerstörte Schulen und Häuser wieder aufzubauen. Durch die Wahl der Organisation kann man also ein bisschen mitentscheiden, wozu die eigene Spende eingesetzt wird.

Sachspenden oder doch lieber Geld?

Mehrere Kinder sortieren Kuscheltiere auf einem Tisch.

Spenden bedeutet, etwas von dem abzugeben, was man hat. In vielen Schulen werden bei Spendenaktionen Kuscheltiere oder Spielzeug gesammelt

Viele Menschen möchten statt Geld lieber Sachen spenden, zum Beispiel Kuscheltiere oder Kleidung. Die meisten Organisationen nehmen Sachspenden aber gar nicht an. Einer der Gründe ist, dass gespendete Altkleider oft in einem so schlechten Zustand sind, dass sie gar nicht mehr weitergegeben werden können. Außerdem ist der Transport von Waren in andere Länder sehr teuer. Oft ist es billiger, die benötigten Dinge im betroffenen Land einzukaufen. Wer Sachspenden machen möchte, sollte sich deshalb zuerst darüber informieren, welche Hilfsorganisation seine Spende annimmt.

Wie kann man sicher sein, dass die Spende ankommt?

Das dzi-Logo mit dem Schriftzug dzi und zwölf grünen Sternen drumherum.

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen vergibt sein Siegel nur an Organisationen, die gut mit Spendengeldern umgehen

Möchte man zum Beispiel einen Verein in Deutschland unterstützen, kann man das Geld direkt auf das Konto des Vereins überweisen. Damit ist sicher gestellt, dass es beim richtigen Empfänger ankommt. Wer den Opfern einer Katastrophe helfen will, gibt seine Spende an eine Organisation und muss darauf vertrauen, dass diese die Spendengelder sinnvoll einsetzt. Viele Organisationen sind mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen, kurz DZI, ausgezeichnet. Wer das Siegel bekommt, hat nachgewiesen, gut mit Spendengeldern umzugehen. Spendet man sein Geld einer Organisation mit dzi-Siegel, kann man also relativ sicher sein, dass die Spende gut eingesetzt wird. Möchte man sein Geld einer Organisation ohne Spendensiegel spenden, kann man beim DZI nachfragen, ob sie als vertrauenswürdig gilt.

Stand: 24.03.2010, 12:39

Darstellung: