FIFA

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

FIFA

Offizielles Logo der FIFA

Die FIFA organisiert die Fußball-Weltmeisterschaften und entscheidet darüber, wo sie ausgetragen werden

Götze schießt! Tor! Deutschland ist Weltmeister! Und das in Brasilien, wo die feinsten Dribbelkünstler am Werk sind. Ohne den Weltfußballverband FIFA hätte dieses Ereignis 2014 wohl nicht stattfinden können, denn die FIFA veranstaltet die Fußball-Weltmeisterschaften.

Im Fußball hat die FIFA das Sagen

Außenaufnahme des FIFA-Verwaltungsgebäudes in Zürich

Das neue Verwaltungsgebäude der FIFA in Zürich wurde 2007 eingeweiht

Die Abkürzung FIFA steht für „Fédération Internationale de Football Association“. Das ist Französisch und bedeutet auf Deutsch so viel wie „Weltfußballverband“. Die FIFA gibt es schon über 100 Jahre. Sie wurde 1904 in Paris gegründet und war schon damals ein Zusammenschluss aus verschiedenen Fußballverbänden. Anfangs kamen diese Verbände alle aus Europa, doch mit der Zeit schlossen sich auch immer mehr internationale Fußballverbände wie Südafrika, Argentinien und Chile der FIFA an. Seit damals hat sich viel geändert, heute gehören 209 Mitgliedsländer aus allen Teilen der Erde dem Weltfußballverband an. Auch der Deutsche Fußballverband, kurz DFB, ist Mitglied der FIFA . Das Oberhaupt des Weltfußballverbands ist der Präsident.

Die FIFA bestimmt die Regeln!

Die FIFA hat ganz unterschiedliche Aufgaben. Sie kümmert sich zum Beispiel darum, dass bei einem Fußballspiel alles friedlich und fair abläuft. Die FIFA ist nämlich für die Fußballregeln zuständig. Und sie kann auch Strafen verteilen. Wenn sich ein Spieler zum Beispiel unfair verhält, kann die FIFA ihn für einige Spiele sperren.

Zu einer der wichtigsten Aufgaben des Weltfußballverbands gehört, Fußballwettbewerbe wie die Weltmeisterschaften zu organisieren.  Die FIFA entscheidet, wo die nächste WM stattfinden soll und bestimmt zum Beispiel auch, wie in dem Gastgeberland alles organisiert werden soll und wie groß die Stadien dort sein müssen. In der Regel bewerben sich mehrere Länder darum, eine Weltmeisterschaft austragen zu dürfen und die FIFA sollte dann das Land auswählen, das sie für die nächste WM für am besten geeignet hält.

Die FIFA in der Kritik

Fans der deutschen Nationalmannschaft in schwarz-rot-goldener Kleidung.

Auch bei der Vergabe der WM 2006 an Deutschland soll nicht alles fair gelaufen sein

Es gibt allerdings Zweifel, dass bei den WM-Vergaben immer alles fair abgelaufen ist. So sollen vor der letzten Wahl einige FIFA-Mitglieder Geld dafür bekommen haben, dass sie für Katar als Gastgeberland der WM 2022 stimmen. Wenn die Wahlmänner tatsächlich mit Geld bestochen, also ihre Stimmen gekauft wurden, wäre bei der Wahl geschummelt worden. Generell wird die FIFA in letzter Zeit immer wieder kritisiert, weil sie sich mehr mit den Geschäften rund um den Fußball beschäftigt als mit dem Fußball an sich.

Ein Schiedsrichter hält rote Karte hoch.

Die FIFA bestimmt die Regeln im Fußball

Die FIFA hat ganz unterschiedliche Aufgaben. Sie kümmert sich zum Beispiel darum, dass bei einem Fußballspiel alles friedlich und fair abläuft. Die FIFA ist nämlich für die Fußballregeln zuständig. Und sie kann auch Strafen verteilen. Wenn sich ein Spieler zum Beispiel unfair verhält, kann die FIFA ihn für einige Spiele sperren.

Zu einer der wichtigsten Aufgaben des Weltfußballverbands gehört, Fußballwettbewerbe wie die Weltmeisterschaften zu organisieren.  Die FIFA entscheidet, wo die nächste WM stattfinden soll und bestimmt zum Beispiel auch, wie in dem Gastgeberland alles organisiert werden soll und wie groß die Stadien dort sein müssen. In der Regel bewerben sich mehrere Länder darum, eine Weltmeisterschaft austragen zu dürfen und die FIFA sollte dann das Land auswählen, das sie für die nächste WM für am besten geeignet hält.

Stand: 19.02.2016, 10:15

Darstellung: