Maike Westphal beim KiRaKa: So ist das Leben in Vietnam

Maike Westphal gemeinsam mit vietnamesischen Schülern in einem Klassenraum

Maike Westphal beim KiRaKa: So ist das Leben in Vietnam

Die Journalistin Maike Westphal aus der WDR Wissenschaftsredaktion ist sechs Wochen lang durch Vietnam gereist. Im KiRaKa hat sie von ihrer Reise berichtet.

Zu Besuch im Studio: Maike Westphal über das Leben in Vietnam

KiRaKa | 15.05.2017 | 23:42 Min.

Vietnam liegt in im Osten von Asien. Ungefähr 12 Stunden lang musste Maike im Flugzeug sitzen, um dorthin zu kommen. Wie die Schulen dort aussehen, was es zu essen gibt und wie man am besten einen Weg durch den wuseligen Straßenverkehr findet, das alles hat Maike bei ihrem Besuch im KiRaKa-Studio berichtet.

Unterwegs durch Vietnam

Unsere Reporterin Maike Westphal durfte sechs Wochen durch Vietnam in Asien reisen. Dabei hat sie erlebt, wie dort die Grundschule funktioniert und wie die Menschen leben.

Vietnam

Im Yunnan-Hochland in Nordvietnam leben verschiedene Bergvölker. Diese Frauen gehören zum Volk der Schwarzen Hmong.

Im Yunnan-Hochland in Nordvietnam leben verschiedene Bergvölker. Diese Frauen gehören zum Volk der Schwarzen Hmong.

Die Bauer pflügen die Reisfelder mit Wasserbüffeln. Manchmal begegnet man den Tieren aber auch auf der Straße.

Im Städtchen Sapa verkaufen Kinder Anhänger an Touristen. Sie müssen Geld verdienen, weil ihre Familien arm sind.

Fast alle Kinder besuchen die Grundschule. Wenn die Pause vorbei ist, ertönt keine Klingel, sondern eine Trommel.

Bildung ist in Vietnam traditionell sehr wichtig. Die Schüler verbringen viel Zeit mit Lernen und Nachhilfe.

Die Halong-Bucht besteht aus mehr als 2.000 Felsen-Inseln, die steil aus dem Wasser ragen. Die schwimmenden Dörfer sind nur mit dem Boot zu erreichen.

Auch im Mekong-Delta spielt sich das Leben oft auf dem Wasser ab. Die Händler verkaufen ihre Lebensmittel von Booten aus.

Das Moped ist in Vietnam Verkehrsmittel Nummer eins. Nichts ist zu sperrig oder zu schwer, um damit transportiert zu werden.

Essen auf der Straße – in Ho-Chi-Minh-Stadt wird an jeder Ecke gekocht und gebrutzelt.

So schön! Nach Einbruch der Dunkelheit leuchten unzählige Lampions in der Altstadt von Hanoi.

Stand: 16.05.2017, 15:04

Darstellung: