Der Mars

Der Mars

Alles rund um den "Roten Planeten", der zwar unser direkter Nachbar im Weltraum ist, uns aber dennoch immer noch Rätsel aufgibt.

Der Mars ist unser Nachbarplanet. Von der Sonne aus gesehen, ist die Erde der vierte und der Mars der fünfte Planet in unserem Sonnensystem. Kein Wunder also, dass er bei den Menschen schon sehr früh für Fantasie und Gesprächsstoff sorgte.

Der Mars ist unser Nachbarplanet. Von der Sonne aus gesehen, ist die Erde der vierte und der Mars der fünfte Planet in unserem Sonnensystem. Kein Wunder also, dass er bei den Menschen schon sehr früh für Fantasie und Gesprächsstoff sorgte.

Mit einem Durchmesser von knapp 6.800 Kilometern ist der Mars etwa halb so groß wie die Erde. Damit ist er nach dem Merkur der zweitkleinste Planet des Sonnensystems. Trotzdem hat er zwei Monde: Phobos und Deimos.

Der Mars wird auch der "Rote Planet" genannt. Das liegt an seiner Oberfläche, die größtenteils von Eisenoxid-Staub bedeckt ist, der eine rostfarbene Farbe hat. Wegen der großen Temperaturschwankungen gibt es regelmäßig große Stürme.

Die Marsatmosphäre besteht zu 95 Prozent aus Kohlenstoffdioxid und nur einem ganz geringen Anteil Sauerstoff. Ohne entsprechende Ausrüstung können Menschen auf dem Mars also nicht überleben. Außerdem ist die Atmosphäre sehr dünn, so dass die Temperaturunterschiede auf dem Mars sehr groß sind. In Äquatornähe ist es tagsüber etwa 20 Grad warm, nachts aber bis zu -85 Grad kalt.

Auf den ersten Blick sieht der Mars also aus wie ein trockener, rostiger Wüstenplanet. Die Weltraumsonde "Mars Express" hat aber entdeckt, dass unter dem Südpol Wassereis versteckt ist. Wissenschaftler der Europäischen Weltraumorganisation ESA haben ausgerechnet, dass mit diesem "Wasservorrat" der gesamte Mars etwa elf Meter unter Wasser gesetzt werden könnte.

Gibt es also doch Leben auf dem Mars? Solche Bilder wie die der Sonde "Viking" im Jahr 1976 haben immer wieder die Fantasie der Menschen angeregt. Ein menschliches Gesicht aus Stein auf dem Mars musste doch bedeuten, dass es Marsmenschen gibt! Heute aber sind sich alle Wissenschaftler einig: Wenn überhaupt, gibt es auf dem Mars nur ganz einfache Lebensformen, zum Beispiel Mikroben.

Es ist aber vorstellbar, dass Menschen eines Tages dort wie in einer Kolonie leben, zum Beispiel, um Rohstoffe aus der Erde zu holen. Hierzu gibt es zwar immer wieder Pläne, bislang scheiterten sie aber alle an viel zu hohen Kosten.

Stand: 07.07.2017, 16:36 Uhr

Darstellung: