Mit Kuhglocken gegen böse Geister

Mit Kuhglocken gegen böse Geister

Joaldunak: So nennt man die Tänzer in verrückten Kostümen, die jedes Jahr im Januar durch die Dörfer der Pyrenäen ziehen. Sie feiern den Beginn des Karnevals und wollen böse Geister vertreiben.

Narren ziehen durch pyrenäische Dörfer

Die Tänzer tragen Kostüme aus Schaf-Fell und Kuhglocken auf dem Rücken.

Die Tänzer tragen Kostüme aus Schaf-Fell und Kuhglocken auf dem Rücken.

Das ganze Dorf ist auf den Beinen und feiert mit.

Die Bewohner des einen Dorfes besuchen die des anderen.

Die Tänzer wollen böse Geister vertreiben.

Auch viele Kinder wollen dabei sein, wenn die Tänzer durch die Straßen ziehen.

Stand: 31.01.2017, 17:02 Uhr

Darstellung: