Reisen in der Zukunft: Der Hyperloop

Reisen in der Zukunft: Der Hyperloop

Mit dem Hyperloop kann man in Zukunft ganz schnell von einem Ort zum anderen reisen. Zurzeit wird dieses Fahrzeug noch entwickelt. Hier könnt ihr euch Bilder anschauen, wie der Hyperloop eventuell aussehen wird und funktioniert.

Vakuum Tunnel

In so einer Röhre befinden sich beim Hyperloop Kapseln mit Passagieren darin. Diese Kapseln sollen sich in der Röhre auf Luftkissen fortbewegen. In der Röhre herrscht zum Teil ein Vakuum. Das heißt, dass es kaum einen Widerstand gibt, da weniger Luft in der Röhre ist. Deshalb kann man schneller fahren als normalerweise.

In so einer Röhre befinden sich beim Hyperloop Kapseln mit Passagieren darin. Diese Kapseln sollen sich in der Röhre auf Luftkissen fortbewegen. In der Röhre herrscht zum Teil ein Vakuum. Das heißt, dass es kaum einen Widerstand gibt, da weniger Luft in der Röhre ist. Deshalb kann man schneller fahren als normalerweise.

Das hier ist eine Teströhre. Sie ist 1,6 Kilometer lang. Die Kapseln sollen mit mehr als 1200 Kilometern pro Stunde durch diese Tunnel rasen.

Mit dieser Geschwindigkeit könnte man innerhalb von 20 Minuten von Düsseldorf nach Paris reisen. In den Kapseln sollen bis zu 28 Passagieren Platz finden.

Elon Musk hatte diese Idee von dem zukünftigen Reisen. Studenten verschiedener Universitäten auf der ganzen Welt tüffteln mit und entwickeln Kapseln für Testfahrten. Bis jetzt sind noch keine Personen in den Kapseln mitgefahren.

Bereits im Januar traten die Studenten in einem Wettbewerb gegeneinander an. Hier gewann das Team der Technischen Universität in München "Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Raketentechnik und Raumfahrt" kurz WARR. Die Kapsel fuhr schneller als 90 Kilometer pro Stunde.

Am 27.08.2017 fand noch ein Wettbewerb statt. Auch diesmal gewann das Team aus München. Allerdings fuhr die Kapsel diesmal schneller als 320 Kilometer pro Stunde.

Das ist das Studenten-Team aus München. Sie freuen sich sehr über ihren Sieg. Auch Elon Musk findet die Leistung bemerkenswert.

Stand: 28.08.2017, 16:34 Uhr

Darstellung: