Glückssymbole

Glückssymbole

Glück ist eine schöne Sache. Man möchte am liebsten immer glücklich sein oder auch Glück haben. Man kann auch anderen Menschen Glück wünschen. Es gibt ganz unterschiedliche Symbole, die für Glück stehen. Hier könnt ihr euch ein paar anschauen.

Cent

Der Glückscent ist ein Symbol für Reichtum. Ihr habt bestimmt schon mal einen auf der Straße gefunden. Wenn ihr einen Cent verschenkt, dann wünscht ihr dem Beschenkten, dass er seine Taschen immer voll mit Geld hat.

Der Glückscent ist ein Symbol für Reichtum. Ihr habt bestimmt schon mal einen auf der Straße gefunden. Wenn ihr einen Cent verschenkt, dann wünscht ihr dem Beschenkten, dass er seine Taschen immer voll mit Geld hat.

Ja, der Fliegenpilz ist sehr giftig! Aber er ist auch ein Glückssymbol.

Hufeisen sind sozusagen die Schuhe der Pferde. Damit werden ihre Hufe geschützt. Es sind aber auch Glückbringer. Wer daran glaubt, hängt das Hufeisen meistens mit den beiden Enden nach oben auf. Sonst fällt das Glück noch heraus.

Ein vierblättriger Glücksklee ist in der Natur ganz schwer zu finden. Es ist also fast schon Glück, wenn ihr eins findet. In Blumenläden kann man auch vierblättrigen Klee kaufen. Ob der wohl Glück bringt?

Marienkäfer sind Glücksbringer. Sie sollen Kinder beschützen und Kranke heilen. Manche glauben, dass man sie nicht abschütteln oder töten darf, da es sonst Unglück bringt.

Angeblich schützt der Mistelzweig vor Hexen. Früher wurden sie vor Häusern und Ställen aufgehängt, um die Bewohner vor Hexen zu schützen. Es soll auch Paaren Glück bringen, sich unter einem Mistelzweig zu küssen.

Schornsteinfeger kümmern sich unter anderem um die verstopften Schornsteine in Häusern. Es soll Glück bringen einen Schornsteinfeger zu berühren.

Kleine Glücksschweinchen sind auch ein bekanntes Symbol für Glück. Natürlich schenkt man aber jemandem, dem man Glück wünscht, kein lebendes Schweinchen, sondern eins aus Marzipan oder Schokolade.

Stand: 20.03.2017, 17:54 Uhr

Darstellung: