China will Fußballweltmeister werden

China will Fußballweltmeister werden

China will mit ganz viel Geld eine Fußball-Nation werden. Etwas von dem Geld steckt die chinesische Regierung in Jugendarbeit. Ganz viel gibt sie für teure Fußballstars aus! Hier seht ihr, wer alles für China kickt.

Carlos Tevez

Der argentinische Stürmer Carlos Tevez wechselt von den Boca Juniors zu Shanghai Shenhua. 80 Millionen Euro soll er angeblich in den ersten zwei Jahren dort verdienen.

Der argentinische Stürmer Carlos Tevez wechselt von den Boca Juniors zu Shanghai Shenhua. 80 Millionen Euro soll er angeblich in den ersten zwei Jahren dort verdienen.

Vielleicht kennt ihr den Stürmer Demba Ba noch aus der Bundesliga? Demnächst wird er auch in Shanghai kicken. Für 13 Millionen Euro wechselt er von England, wo er jetzt noch spielt, nach China.

Der Brasilianer Oscar wechselte für 60 Millionen Euro vom FC Chelsea zu Shanghai SIPG. Damit ist er der teuerste Einkauf der chinesischen Regierung. Oscar ist erst 25 Jahre jalt und damit im allerbesten Fußballer-Alter.

Der deutsche Trainer Felix Magath, der schon Stuttgart, Bayern und Wolfsburg in der Bundesliga trainiert hat, wechselt in die chinesische Stadt Jinan zum Verein Shandong Luneng. Zuletzt hat er in England als Trainer gearbeitet.

Der brasilianische Fußballstar Givanildo Vieira de Souza, besser bekannt als Hulk, kam für über 55 Millionen Euro vom Verein Zenit St. Petersburg zu Shanghai SIPG.

Der brasilianische Fußballtrainer Luiz Felipe Scolari führte die brasilianische Nationalmannschaft zum Weltmeistertitel. Jetzt soll er ähnliche Erfolge auch in China vollbringen. Er betreut jetzt die Mannschaft von Guangzhou Evergrande.

Der nigerianische Stürmer Anthony Ujah kickte gerade noch in der Bundesliga bei Werder Bremen. Der chinesische Verein Liaoning Hongyun legte 11,5 Millionen Euro Ablöse für ihn hin.

Gerüchte gab es, dass auch Lukas Podolski von Galatasaray Istanbul in die Chinese Super League wechseln sollte. Aber angeblich interessiert sich auch ein Verein aus Japan für ihn.

Stand: 22.02.2017, 18:55 Uhr

Darstellung: