Am 2. April 2017 ist KiRaKa-Entdeckertag!

Am 2. April 2017 ist KiRaKa-Entdeckertag!

Zu Lande, zu Wasser, in der Luft!

Wie lang ist die Zunge eines Ameisenbären? Wie kann ich mich beim Geocaching orientieren? Wie frech sind Robben im Meer? Wie fühlt sich Astronautentraining am eigenen Körper an? Diesen und vielen anderen Fragen können Kinder beim Entdeckertag auf den Grund gehen. Zum zehnten Mal findet in der PHÄNOMENTA Lüdenscheid der KiRaKa-Entdeckertag statt. KiRaKa Moderator Johannes Döbbelt freut sich schon darauf, dass ihr vorbeikommt und mit ihm zusammen Land, Wasser und Luft entdeckt.

KiRaKa-Entdeckertag mit Johannes

Infos und Preise

Wann: 2.4.2017, 11 – 18 Uhr
Wo: PHÄNOMENTA Lüdenscheid
PHÄNOMENTA-Weg 1 (früher: Gustav-Adolf-Straße 9-11)
D-58507 Lüdenscheid

Eintritt: € 8 (Museums-Sonderpreis)
für Kinder bis 5 Jahre € 3

Achtung: Anmeldung erforderlich!

Zu den Workshops wird um telefonische Voranmeldung bei der PHÄNOMENTA gebeten: 02351-21532

Die Workshops (außer Workshop 4, siehe unten)
finden jeweils statt von

  • 11.30-12.15 Uhr
  • 15.30-16.15 Uhr
Herr Hecker als Entdecker

Workshop 1: Wasser, marsch! Nasse Experimente
Joachim Hecker, WDR-Wissenschaftsredakteur und KiRaKa-„Hexenmeister“

Kann Wasser bergauf fließen? Kann man tauchen, ohne nass zu werden? Kann Wasser Kopf stehen? Und wie funktioniert eine „Luftballon-Dusche“? Gemeinsam mit WDR-Wissenschaftsredakteur und Buchautor Jo Hecker gibt‘s nasse Experimente, die Spaß machen und für Aha!-Effekte sorgen.

Illustrator Thorwald Spangenberg

Workshop 2: Von der Luft aufs Papier gebracht: Zeppeline
Thorwald Spangenberg, Illustrator und Zeppelinfan

Wusstest Du, dass Graf Zeppelin die Aluminium-Gerüste für seine Zeppeline in Lüdenscheid bauen ließ? Ihr fast geräuschloses und majestätisches Schweben macht die Luftschiffe immer noch zu etwas Besonderem. Doch wie zeichnet man einen Zeppelin? Damit hat sich Thorwald Spangenberg in seinem Buch über Zeppeline beschäftigt. Bestimmt hat der Illustrator viele Zeichentricks auf Lager!

Workshop 3: Siebdrucken auf Papier oder Stoff
Katrin Thomas, PHÄNOMENTA Lüdenscheid

Ein Sieb, eine Schablone, ein spezielles Werkzeug und Farbe ... schon kann‘s losgehen. Mit Hilfe des Siebdrucks kannst Du Motive der PHÄNOMENTA auf Papier oder Stoff bringen. Wer möchte, kann sein eigenes T-Shirt zum Bedrucken mitbringen (möglichst helle Baumwollstoffe).

Geologe Sven von Loga steht mit GPS im Wald

Workshop 4: Auf Schatzsuche mit GPS - Geocaching
Sven von Loga, Geologe und Steinekenner
ACHTUNG: Nur 15.00 -16.30 Uhr!

Mit GPS-Geräten geht es raus ins Gelände. Du kannst Koordinaten ermitteln und geheimnisvolle Orte suchen. Wege werden verfolgt, Rätsel gelöst, die wiederum neue Koordinaten ergeben. Wer die Aufgaben löst, findet die gut versteckte Schatzkiste!
Dieser Workshop wird einmal am Tag angeboten und dauert anderthalb Stunden.

Bilder vom Entdeckertag

Vorlesungen:

12.30 – 13.00 Uhr: Rätselhafte „Gesichtsbananen“ - Ameisenbären
Lydia Möcklinghoff, Zoologin
Die Zoologin Lydia Möcklinghoff ist die weltweit einzige Erforscherin des Verhaltens großer Ameisenbären. Oft ist sie monatelang im brasilianischen Urwald unterwegs, um die vom Aussterben bedrohten Tiere zu beobachten. Sie nennt sie liebevoll „Gesichtsbananen“ und weiß aus eigener Erfahrung, wie weit ihre Zungen reichen – nämlich weit in Lydias Gummistiefel bis zum großen Zeh.

Johannes Döbbelt im Porträt

13.45 – 15.00 Uhr: KiRaKa Sendung (mit Vorprogramm)
Moderation Johannes Döbbelt
Spiele, Wissenswertes, Musik und Gespräche rund um den Entdeckertag in der
PHÄNOMENTA Lüdenscheid. Die Radiosendung wird live im KiRaKa und auf WDR 5 übertragen. KiRaKa und WDR 5: 14.05-15.00 Uhr

Bilder vom Entdeckertag

15.30 – 16.00: Haie, Wale, freche Robben - Abenteuer unter Wasser
Uli Kunz, Forschungstaucher
Uli Kunz hat in den letzten Jahren viele Expeditionen begleitet und sich mit einigen Großmäulern im Tierreich eingelassen. Er ist mit Haien, Orcas und singenden Belugawalen getaucht und hat einmalige Begegnungen mit dem größten Fisch der Erde gehabt. Uli erzählt und zeigt Bilder von seinen Abenteuern unter der Wasseroberfläche.

16.30 – 17.00: Hol doch mal Luft! – Das unsichtbare Element
 Martin Schmidt, PHÄNOMENTA Lüdenscheid
Was hat die Heizung mit der Sahara zu tun, und warum gibt es am Äquator keine Wirbelstürme? Martin Schmidt zeigt in seinem Vortrag die spannenden Eigenschaften von Luft. Es gibt Experimente zum Nachbauen und es wird erklärt, wie sie funktionieren. Auch grundlegende Eigenschaften und Naturphänomene kommen nicht zu kurz.

Bilder vom Entdeckertag - Simulator

Sonstiges: Der 3G Simulator

In zwei Shows zeigt KiRaKa-„Experimentator“ Joachim Hecker „Das Beste aus Heckers Hexenküche“. Auf einem 3 G Simulator kann man erleben, wie sich Astronauten auf den Flug ins All vorbereiten. Und wer möchte, kann zwischendurch in der knallbunten KiRaKa-Hörstation bei KiRaKa-Beiträgen und Musik entspannen.

Hier könnt ihr euch Bilder vom Entdeckertag 2016 anschauen:

Das war der KiRaKa-Entdeckertag

Wie kann man eine Rakete bauen? Kann man mit Lichtgeschwindigkeit durch’s Universum sausen? Beim neunten KiRaKa-Entdeckertag 2016 in der Phänomenta Lüdenscheid ging es um Planeten und Raketen. Auch andere Themen gab es zu erforschen.

Eric Mayer, Ralph Erdenberger und Vince Ebert mit Kindern

Wären gerne Astronauten
Eric Mayer, Vince Ebert kamen in Raumanzügen zum Entdeckertag - darüber freute sich Moderator Ralph – mit Kindern beim Entdeckertag 2016

Wären gerne Astronauten
Eric Mayer, Vince Ebert kamen in Raumanzügen zum Entdeckertag - darüber freute sich Moderator Ralph – mit Kindern beim Entdeckertag 2016

Das macht Spaß
Viel Spaß hatten Kinder beim Zuschauen von Jo Heckers Show mit den Höhepunkten aus „Heckers Hexenküche“.

Wie funktioniert das?
Beim Durchschauen schöne Muster: Beim Entdeckertag konnten sich die Kinder ein eigenes Teleskop bauen. In der Phänomenta steht das größte Europas.

Ralph interviewt Eric und Vince
Ralph im Gespräch mit Eric Mayer und Vince Ebert. Vince ist Physiker und Moderator von Wissen vor acht in der ARD, Eric moderiert im ZDF die Sendung pur+. Mit Ralph klärten sie die Frage, wie laut der Urknall war: nämlich mucksmäuschenstill!

Gespannte Zuschauer
Interessiert waren die Zuschauer beim Entdeckertag.

Weltall-Quiz
Giann Luca und Clara schlugen sich sehr gut beim Weltall-Quiz.

Workshop leitfähig oder nicht
In Prof. Amitabh Banerjis Workshop ging es darum, wie leitfähig Materialien sind. Kinder bauten dort auch einen Spannungsprüfer.

Prof. Amitabh Banerji und Kinder
In der Sendung erprobten Kinder und Prof. Banerji (re) diesen Spannungsprüfer mit verschiedenen Materialien und Flüssigkeiten – z.B. einem Nagel oder Salzwasser. War ein Material leitfähig, leuchtete der Spannungsprüfer auf.

Beatboxen mit Fips
Cool! In Fips‘ Workshop (hinten Mitte) konnten Kinder Beatbox-Techniken erlernen: Schlagzeug mit dem Mund und einem Mikrofon.

Vince und Eric holten die Sterne vom Himmel
Vince und Eric beschäftigten sich in ihrer Vorlesung mit den Entfernungen im Weltall. Die Sonne ist von der Erde „nur“ acht Lichtminuten entfernt. Ein Raumschiff wäre bis zur Sonne jedoch fast ein Jahr unterwegs. Das liegt daran, dass Licht 300.000 km pro Sekunde zurücklegt.

Raketen Workshop
Die Raketen, die die Kinder bei Jo Hecker bauen konnten, flogen nicht ganz bis ins Weltall, aber ziemlich weit: Zwei landeten versehentlich auf einem benachbarten Hausdach.

Jo Hecker in seiner Show
Neben seinem Workshop präsentierte Jo Hecker seine erstaunlichsten Experimente im Museumsfoyer.

Gruselig? Nö
Sieht gruselig aus, ist aber Wissenschaft: Wie ist die Wärme im Körper verteilt? Wer wollte, konnte ein Foto von sich anfertigen lassen, die genau das zeigte.

Stand: 13.02.2017, 16:34

Darstellung: