Wenn die anderen Zigeuner sagen... - Radiogeschichte

Zigeunermädchen mit Oma

Wenn die anderen Zigeuner sagen... - Radiogeschichte

"Wenn die anderen Zigeuner sagen, schäme ich mich!" Eine Radiogeschichte über Sinti und Roma

"Wenn die anderen Zigeuner zu mir sagen, schäme ich mich!"

KiRaKa - Kinderhörspiel im WDR | 08.10.2017 | 50:02 Min.

Download

Geta ist 12 und kommt aus Rumänien. Seit vier Jahren wohnt sie in der Dortmunder Nordstadt. Sie findet Deutschland schön, geht gern zur Schule und träumt davon, einmal Ärztin zu werden. Nur eines mag sie gar nicht: Wenn andere Schüler sie "Zigeuner“" nennen.

Geta gehört zu den Roma, einem Volk, das vor fast 1.000 Jahren nach Europa gekommen ist. Gegen keine andere Gruppe gibt es so viele Vorurteile. Die Bezeichnung „Zigeuner“ für Roma oder Sinti wurde oft als Schimpfwort gebraucht: Man meinte damit Leute, die fremd, kriminell und gefährlich waren.

Wozu solche Feindbilder führen können, hat die Verfolgung der Minderheit im Nationalsozialismus gezeigt: Hunderttausende wurden ermordet. Auch heute noch fühlen sich sogar Sinti und Roma, deren Familien seit Generationen in Deutschland sind, wie Menschen zweiter Klasse.

In unserer Radiogeschichte geht es um alte und neue Vorurteile, die Geschichte dieses Volkes, seine Sprache und Kultur und darum, wie Sinti- und Roma-Kinder heute in Deutschland leben.   

Für Kinder ab 10 Jahren.

Von Christiane Kopka
Redaktion: Monika Frederking
Produktion: WDR 2017

Stand: 05.10.2017, 15:53

Darstellung: