Radiogeschichte: Im Traum kann ich schweben!

Junge lieg im Bett neben seiner Mutter

Radiogeschichte: Im Traum kann ich schweben!

Träume sind eine spannende Sache. Während der Körper sich völlig entspannt, erleben wir im Traum die wildesten Dinge. Vinzenz erinnert sich noch genau daran!

Radiogeschichte: Im Traum kann ich schweben

KiRaKa - Kinderhörspiel im WDR | 04.09.2016 | 49:24 Min.

Download

Er stand auf einer Bühne, alle klatschten, er konnte zaubern und sogar schweben bis das Licht angeknipst wurde und ihn in die Wirklichkeit zurückholte. Alles war nur ein Traum. Aber immerhin ein schöner!

Schlechte Träume können uns verfolgen

Oft haben wir aber auch Alpträume, und die können ganz grässlich sein. Manche Träume verfolgen einen den ganzen Tag. Andere verschwinden sofort nach dem Aufwachen. Wenn wir gerade ganz viel träumen, kann man das zm Beispiel an den Augen sehen, die sich in bestimmten Schlafphasen ganz schnell hin und her bewegen. Im Schlaflabor kann man das messen und so herausfinden, wie viel und wie lang jemand träumt. Ob der Traum allerdings schön oder schrecklich ist, weiß der Computer nicht. Und das ist auch gut so, sagt Schlafforscher Lennard Knaak. Nur dann, wenn uns schlechte Träume zu sehr verfolgen, brauchen wir Hilfe.

Im Traum kann ich schweben
Eine Radiogeschichte übers Träumen
Von Maria Riederer
Redaktion: Monika Frederking
Produktion: WDR 2016

Stand: 30.11.2016, 20:25

Darstellung: