Radiogeschichte: Sandalen im Winter

Bettelndes Kind, Gesicht nicht erkennbar

Radiogeschichte: Sandalen im Winter

Über Kinderarmut in Deutschland. Es gibt Dinge, die möchte man am liebsten vor anderen verbergen. Man denkt sich lieber eine Ausrede aus als die Wahrheit zu sagen.

Radiogeschichte: Sandalen im Winter - Kinderarmut in Deutschland

KiRaKa - Kinderhörspiel im WDR | 11.12.2016 | 49:47 Min.

Download

Vielleicht, weil man sich für die Wahrheit schämt, oder weil man einfach nicht möchte, dass andere Menschen einen deshalb komisch angucken, verspotten oder ärgern. Arme Kinder kennen das zur Genüge. Andere können es sich nicht wirklich vorstellen.

Ivo und seine Geschwister

Ivo lebt mit seinen vier Geschwistern auf zwei Zimmern. Sein Vater war Schrotthändler, nun hat er den Führerschein verloren und kann den Job nicht mehr ausüben. Ivos Mutter hat keinen Beruf. Die Familie lebt vom Sozialamt, doch schon Mitte des Monats wird meist das Geld knapp. Deshalb trifft sich die Familie jeden Tag bei einem Mittagstisch in Köln. Dort gibt es ein kostenloses warmes Essen für alle und ein Lebensmittelpaket für den Abend.

2,1 Millionen Kinder in Deutschland gelten als arm

Mehr braucht die Familie nicht, sagt Ivo. Sein größter Wunsch ist es, ein ganz normales Leben zu führen und später mal Kfz-Mechaniker zu werden. Ivo gehört zu den 2,1 Millionen Kindern in Deutschland, deren Familien als arm gelten. Die von einem Auto und Urlaub, von neuen Winterstiefeln und Weihnachtsgeschenken nur träumen können.

Warum ist das so?

Wieso leben manche Kinder im Überfluss und andere haben kaum genug zum Überleben? Welche Hilfen gibt es vom Staat und wie kann man sich selber helfen? In dieser KiRaKa-Radiogeschichte erzählen betroffene Kinder von ihrem Leben, ihren Wünschen und Träumen.

Eine Radiogeschichte von Monika Hanewinkel
Regie: die Autorin
Produktion: WDR 2016

Stand: 11.12.2016, 19:05

Darstellung: