Radiogeschichte: Graf Zeppelin – Das Wunder von Echterdingen

Ein Zeppelin fliegt über einer Stadt.

Radiogeschichte: Graf Zeppelin – Das Wunder von Echterdingen

Ein Zeppelin ist ein gigantisches, lenkbares Luftschiff, benannt nach seinem Erfinder: Ferdinand Graf von Zeppelin. Für seine Idee und Konstruktion wurde er zunächst ausgelacht und für verrückt gehalten...

Der Traum vom Fliegen ist so alt wie die Menschheit. Fliegen wie ein Vogel, mit einem Ballon oder mit einem Luftschiff, das sich steuern lässt und Menschen durch die Luft trägt.

"Man muss nur daran glauben"

"Man muss nur wollen und daran glauben, dann wird es gelingen", war das Motto von Graf Zeppelin. Daran hielt er auch fest, wenn etwas nicht klappen wollte oder ganz schiefging - so wie der Flug des Luftschiffs LZ 4, das der damals 70 Jahre alte Graf bauen ließ.

Zeppelin in Flammen

Es musste 1908 wegen des schlechten Wetters notlanden und ging vor zehntausenden von Zuschauern in Flammen auf. Graf Zeppelin hatte sein gesamtes Vermögen in den Bau investiert. Und doch war das nicht das Ende. Denn plötzlich gab es eine regelrechte Spendenwelle für den Zeppelinbau und eine erstaunliche Erfolgsgeschichte begann.

Graf Zeppelin – Das Wunder von Echterdingen
Eine Radiogeschichte von Viviane Koppelmann
Redaktion: Monika Frederking

Das gleichnamige Hörbuch ist im headroom Verlag Köln erschienen. 

Stand: 04.05.2017, 17:18

Darstellung: