Alles über Wölfe

Alles über Wölfe

In Nordrhein-Westfalen ist wieder ein Wolf gesichtet worden. Vielen Menschen sind diese Tiere immer noch unheimlich. Kein Wunder, denn erstens sind Wölfe Raubtiere und zweitens galten sie viele Jahre als ausgerottet.

Wolf

Ein Wolf steht auf einem Feld bei Bad Oeynhausen in Nordrhein-Westfalen. Es war das erste Mal in diesem Jahr, dass hier bei uns wieder ein frei lebender Wolf gesichtet wurde.

Ein Wolf steht auf einem Feld bei Bad Oeynhausen in Nordrhein-Westfalen. Es war das erste Mal in diesem Jahr, dass hier bei uns wieder ein frei lebender Wolf gesichtet wurde.

Normalerweise leben Wölfe in einem Rudel, das ist so etwas wie eine kleine Familie, zusammen.

Wölfe sind Raubtiere. Sie jagen und fressen am liebsten Huftiere wie Böcke oder Rehe.

Seit vielen hundert Jahren werden sie aber selbst gejagt - und zwar vom Menschen. Auf der einen Seite wollten Bauern ihr eigenes Vieh schützen, auf der anderen Seite breiteten sich Dörfer und Städte immer weiter aus, so dass den Wölfen der Lebensraum genommen wurde.

In West- und Mitteleuropa galten Wölfe bis vor kurzem als ausgerottet. Seit Ende des 20. Jahrhunderts stehen sie unter besonderem Schutz.

Allmählich werden es auch in Deutschland wieder Wölfe gesichtet. Hier seht ihr Fotos von einer automatischen Fotofalle im Nationalpark Bayerischer Wald.

Diese beiden leben in einem Gehege im Biotopwildpark Anholer Schweiz in Isselburg. Das Rudel in dem Wildpark nahe der niederländischen Grenze besteht aus neun Tieren.

Fühlen Wölfe sich sicher, spielen sie auch schon mal wie Hunde. Kein Wunder, denn Hunde, wie wir sie kennen, stammen von Wölfen ab.

Stand: 21.02.2017, 16:16 Uhr

Darstellung: