Nachrichten für Kinder: Tag der Erfinder

Michael Jackson auf der Bühne

Nachrichten für Kinder: Tag der Erfinder

Konrad Zuse hat den Computer und die Brüder Wright das Flugzeug erfunden. Doch auch Prominente wie Musiker Michael Jackson sind Erfinder. Einiges ist echt kurios.

Prominente Erfinder

KiRaKa | 09.11.2017 | 01:51 Min.

Viele träumen von einer großen Erfindung

Viele Menschen träumen davon, etwas zu erfinden – was dann auch noch etwas ganz Besonderes ist. Wenn es richtig gut läuft, erhoffen sich die Erfinder damit Geld zu verdienen. Damit man mit seiner Erfindung, aber wirklich Geld verdienen kann, muss man ein Patent anmelden. Am 9. November ist der Tag der Erfinder. An dem Tag soll den Menschen Mut gemacht werden, neue Sachen zu erfinden und die Zukunft zu gestalten.

Das Streichholz erfunden - und kein Geld damit verdient

Wenn jemand eine geniale Idee hat, dann muss dieser Erfinder sich die schützen lassen. Er muss ein Patent anmelden. So kann kein anderer die Idee klauen und nur der Erfinder verdient Geld damit. Blöd gelaufen ist das bei einem englischen Apotheker, der das Streichholz erfunden hat. Er dachte, das sei nichts Besonderes und hat kein Patent angemeldet. Folge: Ein anderer hat es gemacht und damit viel Geld verdient.

Musiker Michael Jackson ist ein Erfinder

Auch viele Stars haben Dinge erfunden. So hat der Musiker Michael Jackson ein Patent auf den Anti-Gravitationsschuh. Bei seinen berühmten Shows hat er sich immer nach vorne gebeugt und ist nicht umgefallen. Das geht nur mit diesen Schuhen, weil die Nieten haben, mit denen er sich in die Bühne eingraben konnte.

Auch Sätze können patentiert werden

Man kann auch berühmte Sätze patentieren lassen. Paris Hilton hat in ihrer Reality-Show immer "That‘s hot" - das ist heiß - gesagt. Wenn jemand diesen Satz zum Beispiel auf ein T-Shirt druckt und es verkauft, dann bekommt Paris Hilton Geld dafür. Dasselbe mit Popstar Taylor Swift. Sie hat das Patent auf mehrere Sätze von ihrem letzten Album.

Beyoncé dagegen ist keine Erfinderin

Aber das Patentieren funktioniert nicht immer. So wollte Beyoncé den Namen ihrer Tochter "Blue Ivy" patentieren lassen. Aber es gibt eine Hochzeitsplanerin, die schon seit langem unter diesen Namen arbeitet. Deshalb ist er nicht Beyoncés Erfindung und sie konnte ihn nicht schützen lassen. Man sollte aber immer versuchen seine Idee anzumelden, denn vielleicht ist sie genial und vor allem einzigartig.

Stand: 09.11.2017, 17:38

Darstellung: