Nachrichten für Kinder: Kinderehen verboten

Ein junges Mädchen steht neben ihrem Bräutigam, der älter ist

Nachrichten für Kinder: Kinderehen verboten

Die Bundesregierung hat ein Gesetz beschlossen, dass Kinderehen verbieten soll. Vor allem ausländische Mädchen werden mit älteren Männern verheiratet.

Kinderehen sollen in Deutschland verboten werden, 05.04.2017

KiRaKa | 05.04.2017 | 01:23 Min.

Bundesregierung will Kinderehen verbieten

In Deutschland leben derzeit viele Mädchen und Jungen, die schon verheiratet sind, obwohl sie noch nicht 18 Jahre alt sind. Die Kinder und Jugendlichen stammen häufig aus anderen Ländern. Die deutsche Regierung hat deshalb heute ein Gesetz auf den Weg gebracht, dass die Kinderehe verbieten soll.

Vor allem Flüchtlingsmädchen sind schon verheiratet

Wer hier bei uns heiraten will, der muss künftig 18 Jahre alt sein. Früher gab es da Ausnahmen, die werden abgeschafft. Jetzt sind in den letzten zwei Jahren viele Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Darunter sind auch Kinder und Jugendliche, meistens Mädchen, die schon verheiratet sind, oft mit einem älteren Mann. Das wollen die Politiker ändern: kommt jetzt zum Beispiel ein 14-jähriges Mädchen mit ihrem viel älteren Mann nach Deutschland, dann ist diese Ehe hier ungültig, auch wenn sie ganz woanders im Ausland geschlossen wurde. Das Jugendamt kümmert sich dann um diese junge Mädchen und nicht mehr ihr Mann.

Ausnahmen für ältere Jugendliche mit eigenen Kindern

Für diejenigen die schon älter sind, die zwischen 16 und 18 Jahren geheiratet haben, soll es in ganz besonderen Fällen Ausnahmen geben. Beispiel: Eine Frau hat mit 17 Jahren im Ausland geheiratet und sogar schon Kinder. Wenn die jetzt mit ihrem Mann und der Familie zu uns flüchten muss, dann entscheidet ein deutsches Gericht, ob sie verheiratet bleiben oder nicht. Wichtig ist bei solchen Ausnahmen immer, dass es dem Mädchen gut geht.

Stand: 05.04.2017, 17:14

Darstellung: