Computer und Handys an Schulen

Ein Tablet liegt auf einem Schulbuch, daneben ein Federmäppchen und ein Schulblock

Computer und Handys an Schulen

In Stuttgart ist am Dienstag die größte Bildungsmesse der Welt eröffnet worden, die Didacta. Bei der Messe geht es darum, wie Schüler besser lernen können.

Computer und Handys an Schulen 14.02.2017

KiRaKa | 14.02.2017 | 04:08 Min.

Wie sieht guter Unterricht mit Computern und Handys aus?

Ein wichtiges Thema in diesem Jahr sind unter anderem PCs, Tablets und Handys an Schulen. An vielen Schulen gibt es noch gar nicht genügend Computer für die Schüler. Und wenn, dann stellt sich für die meisten Lehrer eine andere Frage: Wie soll der Unterricht mit den Computern überhaupt aussehen? Wie lernen Schüler zum Beispiel, wie sie richtig im Internet recherchieren und wie sie falsche von wahren Nachrichten unterscheiden?

Familientag für Kinder und Eltern

Um solche und viele andere Fragen zu klären, gibt es viele verschiedene Seminare, Vorträge und Diskussionsrunden und natürlich ganz viele Ausstellungsstände. Außerdem gibt es in diesem Jahr am Samstag zum ersten Mal auch einen Familientag. Die Bildungsmesse „Didacta“ in Stuttgart ist also nicht nur für Forscher und Lehrer interessant, sondern auch für Kinder und Eltern.

Mehr über die Inhalte der "Didacta" erfahrt ihr, wenn ihr oben in der Tonspur auf den dreieckigen Pfeil klickt. Dort erzählt euch unser Bildungsexperten Armin Himmelrath noch mehr.

Stand: 14.02.2017, 17:30

Darstellung: