Nachrichten für Kinder: Beliebteste Babynamen ändern sich nur wenig

Schilder mit den Vornamen Elias und Marie neben einem Stoff-Püppchen

Nachrichten für Kinder: Beliebteste Babynamen ändern sich nur wenig

Marie und Elias waren die Namen, die Eltern ihren Babys im vergangenen Jahr am häufigsten gaben.

Neue Vornamen-Hitliste

KiRaKa | 12.04.2017 | 01:01 Min.

„Elias, gib Marie ihre Schaufel zurück!“ Diesen Satz hört man in den nächsten Jahren wahrscheinlich häufiger auf Spielplätzen. Marie und Elias waren die Namen, die Eltern ihren Babys im vergangenen Jahr am häufigsten gaben. Dicht gefolgt von Sophie und Sophia beziehungsweise Alexander und Maximilian.

Fast unverändert

Das hat die Gesellschaft für deutsche Sprache aus Daten der Standesämter ermittelt. Denn da müssen Eltern ihr Kind nach der Geburt anmelden. Der Namens-Geschmack der Eltern hat sich fast gar nicht verändert: Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen waren die zehn beliebtesten Namen auch schon im Jahr davor unter den Top Ten – nur eben auf einem anderen Platz.

Sophia und Jonas bei den Rufnamen vorne

Guckt man sich nur den ersten Vornamen an, der ja meist der Rufname ist, dann liegen Sophia und Jonas ganz vorne. Wer so heißt, der muss in ein paar Jahren in der Schule oder im Sportverein wahrscheinlich oft seinen Nachnamen zur Unterscheidung dazu sagen.

Kuddel? Fips? Alles dabei!

Ganz anders wird es Kuddel oder Fips ergehen – auch diese ungewöhnlichen Namen haben einzelne Eltern ihren Kindern im vergangenen Jahr gegeben. Ob diese Kinder das cool finden, wissen sie erst in ein paar Jahren. Aber zumindest brauchen sie viel seltener ihren Nachnamen als Sophia und Jonas.

Darstellung: