Seekrank im Hochhaus

Die Frankfurter Skyline mit den Bankentürmen

Seekrank im Hochhaus

Viele Menschen leben und arbeiten in Hochhäusern. Forscher haben herausgefunden, dass es ihnen dabei nicht immer gut geht, weil die Hochhäuser leicht schwanken.

Hochhäuser machen seekrank, 20.03.2017

KiRaKa | 20.03.2017 | 00:45 Min.

Hochhäuser schwanken im Wind

Den ganzen Tag im Büro zu sitzen, kann krank machen. Zumindest, wenn sich das Büro in einem der oberen Stockwerke eines Hochhauses befindet. Forscher haben in verschiedenen Studien festgestellt, dass manche Leute sozusagen seekrank werden, wenn sie in einem Hochhaus sitzen. Das dürfte daran liegen, dass Hochhäuser bei starkem Wind immer ein bisschen schwanken. Einige Menschen klagen auch über Müdigkeit oder dass sie sich schlecht konzentrieren können.

Alles um uns herum vibriert

Den Forschern zufolge verbringen wir fast die ganze Zeit unseres Lebens in Gebäuden, die vibrieren. Gründe sind zum einen der Wind, aber auch vorbeifahrende Züge oder Autos oder auch die Menschen selbst, die Schwingungen verursachen, wenn sie gehen. Wie sich das auf unseren körperlichen Zustand auswirkt, ist allerdings bisher kaum erforscht.

Stand: 20.03.2017, 18:17

Darstellung: