Nachrichten für Kinder: Ideen ins All schicken

Der Astronaut Alexander Gerst steckt in einem weißen Raumanzug

Nachrichten für Kinder: Ideen ins All schicken

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst fliegt ins All, eure Ideen können mitkommen.

Zukunftswünsche ins All schicken

KiRaKa | 06.04.2017 | 01:16 Min.

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst wird im kommenden Jahr wieder ins All fliegen. Sogar als Kommandeur auf der Internationalen Raumstation. Das wissen wir schon eine Weile. Und jetzt wissen wir, dass ihr ihm etwas mitgeben dürft: Nämlich Zukunftswünsche und Ideen.

Zu fünft im Team

Jeder Schüler und jede Schülerin in Deutschland kann mitmachen. Ihr müsst einen Lehrer oder eine Lehrerin überreden euch zu helfen. Dann könnt ihr euch zusammentun – maximal fünf Kinder in einem Team. Und zusammen schreibt ihr auf, wie ihr euch die Welt in 50 Jahren vorstellt, was sich verbessern sollte, und wie das klappen kann.

Text, Foto, schicken, fertig

Eure Ideen müsst ihr kurz erklären, denn ihr könnt nicht mal so viele Zeichen benutzen, wie der Text, den ich euch gerade vorlese. Die Ideen tippt ihr in einen Computer, macht ein Bild von eurem Team und bittet eure Lehrer darum, das ganze als Mail zu verschicken. Schon fertig.

Schon jetzt auf 2068 freuen

Damit seid ihr auch ein Teil des Weltraumflugs von Alexander Gerst. Und außerdem habt ihr einen Tag in 50 Jahren, auf den ihr euch jetzt schon freuen könnt. Die Ideen fliegen mit Alexander Gerst nämlich ins All und wieder zurück. Und zwar auf einer besonders haltbaren DVD in einer speziell gebauten Aluminiumkugel. Aber erst in 50 Jahren soll diese Kugel geöffnet werden. 2068 könnt ihr euch dann wieder ansehen, was ihr als Kinder für Ideen von der Zukunft hattet.

Stand: 06.04.2017, 19:35

Darstellung: