Lesung für Kinder: Im Labyrinth der Lügen

Brandenburger Tor zu DDR-Zeiten

Lesung für Kinder: Im Labyrinth der Lügen

Die Geschichte spielt in der Zeit als Deutschland in zwei Teile geteilt war: in die Bundesrepublik Deutschland und die DDR. Die Menschen, die in der DDR lebten durften das Land nicht einfach verlassen, sie wurden von der Regierung gezwungen dort zu bleiben - egal, ob sie das wollten oder nicht.


Trailer KiRaKa-Hörbuch "Das Labyrinth der Lügen"

KiRaKa | 13.07.2017 | 01:38 Min.

Paul ist am Boden zerstört: Seine Eltern wurden nach einem Fluchtversuch von der Bundesrepublik freigekauft und beginnen in West-Berlin ein neues Leben – ohne ihn. Er darf die DDR nicht verlassen und ob er seine Eltern je wiedersehen wird, ist ungewiss. Halt geben ihm Oma und Onkel Henri – und seit kurzem seine Klassenkameradin Millie, die ohne Mutter beim Vater lebt.

Eines Abends besuchen die beiden Onkel Henri im Pergamonmuseum, der dort als Nachtwächter arbeitet. Als sie in den Sälen unerklärliche Geräusche hören, forschen Paul und Millie auf eigene Faust nach und geraten in eine gefährliche Geschichte ...

Die mitreißende Geschichte wurde mit dem Deutschen Hörbuchpreis 2017 ausgezeichnet.

Im Labyrinth der Lügen
von Ute Krause
Sechsteilige Lesung mit Stefan Kaminski
Produktion Verlagsgruppe Random House
Redaktion: Ulla Illerhaus

Diese Lesung könnt ihr leider nicht online in voller Länge nachhören!

Stand: 13.07.2017, 15:51

Darstellung: