Vater steht unter Verdacht

Polizeieinsatz in Lohmar

Kinder nach Fenstersturz schwer verletzt

Vater steht unter Verdacht

In einer Flüchtlingsunterkunft in Lohmar hat sich möglicherweise ein Familiendrama ereignet: Drei Kinder sind aus einem Fenster gestürzt, zwei von ihnen sind schwer verletzt. Ihr Vater steht im Verdacht, sie geschubst zu haben.

Wie ein Polizeisprecher am Montagabend (01.02.2016) sagte, haben Zeugen berichtet, dass der fünfjährige Junge und das siebenjährige Mädchen am späten Nachmittag aus zwei verschiedenen Fenstern im ersten Stock gefallen seien. Die Polizei ermittelt, ob die Kinder möglicherweise geschubst oder geworfen wurden - oder aus dem Fenster fielen.

Die Polizei ermittelt ebenfalls, ob auch ein Einjähriger aus dem Fenster gestürzt ist. Anders als seine älteren Geschwister erlitt der Junge nur leichte Verletzungen. Polizeibeamte verhörten den 35-jährigen Vater der Kinder - und nahmen ihn wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts vorläufig fest. Eine Mordkommission und die Staatsanwaltschaft ermitteln. Das siebenjährige Mädchen und ihr fünf Jahre alter Bruder wurden in Krankenhäuser gebracht. In Lohmar sicherten Polizeibeamte vor und in der Flüchtlingsunterkunft Spuren. Die Hauptstraße in Lohmar war stundenlang gesperrt.

Stand: 01.02.2016, 21:16