Pendler von Blitzeis und glatten Straßen überrascht

Ein PKW ist bei Dorsten bei glatter Fahrbahn von der Straße abgekommen

Viele Verletzte bei Glatteis-Unfällen

Pendler von Blitzeis und glatten Straßen überrascht

Eisig war es am Montagmorgen (11.01.2016) auf vielen Straßen im Land. Bei Dutzenden Unfällen gab es zahlreiche Verletzte und Blechschäden. In Datteln wurde ein Mensch von einem Lkw überrollt und getötet. Die A52 musste nach Unfällen gesperrt werden. Viele Pendler standen im Stau.

Glatteis überraschte vielerorts die Pendler in NRW. Und laut Wetterdienst war das erst der Anfang: Denn die nächsten Tage werden immer frostiger. Ab Donnerstag rechnen die Wetterexperten mit Glätte und Blitzeis im ganzen Land.

Region Essen

In Datteln wurde ein 54-jähriger Mann von einem Lastwagen überrollt. Der Mann lag auf der Fahrbahn, als sich der Lkw näherte. Der Fahrer bemerkte den Mann und bremste. Aber an der Stelle hatte sich Glatteis auf der Fahrbahn gebildet, sodass das Fahrzeug ins Schleudern geriet und über den Mann fuhr. Der 54-Jährige erlag seinen schweren Kopfverletzungen noch an der Unfallstelle. Warum er auf der Straße lag, ist bislang unklar.

Eine 18-Jährige, die direkt hinter dem Lkw fuhr, konnte noch rechtzeitig bremsen. Dem Fahrer des nachfolgenden Autos gelang das nicht mehr rechtzeitig. Es krachte. Die Straße wurde für mehrere Stunden voll gesperrt.

Region Aachen

In Simmerath in der Eifel verunglückte ein 48-Jähriger auf vereister Fahrbahn, nachdem er ein Streufahrzeug überholt hatte. Sein Auto rutschte in den Graben. Als ein Mitarbeiter des Landesbetriebs Straßenbau NRW helfen wollte, fuhr ein weiteres Auto in dessen Fahrzeug und rutschte ebenfalls ab. Dabei wurden beide Autofahrer eingeklemmt und mussten befreit werden.

Im Kreis Heinsberg kam es zu insgesamt 22 Verkehrsunfällen aufgrund glatter Straßen. Bei drei Unfällen wurde laut Polizei jeweils eine Person leicht verletzt. Nach einem Glatteisunfall bei Geilenkirchen flüchtete ein Autofahrer. Wie die Polizei mitteilte, trug sein Wagen gestohlene Kennzeichen.

Region Dortmund

In Selm rutschte ebenfalls eine Fahrerin auf glatter Fahrbahn in den Graben und wurde eingeklemmt. Sie wurde schwer verletzt geborgen, es bestehe aber keine Lebensgefahr, sagte die Polizei. Aus Selm und Werne meldete die Polizei mehrere Glatteisunfälle. Glatt war es auch im Raum Hagen, in Breckerfeld waren wegen überfrierender Nässe Streufahrzeuge unterwegs.

Region Düsseldorf

Auf der A52 ging zwischenzeitlich nichts mehr. Zwischen dem Grenzübegang Roermond und Niederkrüchten hatte es gleich vier Mal gekracht. Unter anderem prallte ein Pkw gegen einen Streifenwagen. Zwei Beamte der Autobahnpolizei wurden bei dem Unfall verletzt und mussten ins Krankenhaus. In Fahrtrichtung Düsseldorf blieb die Autobahn für rund zwei Stunden gesperrt. Bereits auf niederländischer Seite wurden die Zufahrten zur A52 gesperrt, und der Verkehr wurde umgeleitet. Es bildete sich ein kilometerlanger Rückstau bis ins Nachbarland.

Region Duisburg

Bei einem Glatteisunfall in Rees-Haldern wurden zwei Autofahrer schwer verletzt. Ein 60-jähriger Mann war mit seinem Fahrzeug in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort prallte sein Auto frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Der 60-Jährige wurden eingeklemmt und musste befreit werden. Der Schwerverletzte wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr bestehe laut Polizei aber nicht.

Bei Geldern kam ein 20-Jähriger mit seinem Auto von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Region Münster

Hier krachte es am Morgen vor allem im südlichen Münsterland, allein im Kreis Coesfeld 20 Mal. Einige Personen wurden leicht verletzt. In Dorsten rutschte ein Auto in den Graben. In Velen bei Borken brachte Glatteis eine 22 Jahre alte Autofahrerin ins Schleudern. Ihr Wagen stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Im Kreis Warendorf erlitt eine 36 Jahre alte Frau schwere Verletzungen, nachdem sie die Kontrolle über ihren Wagen verloren hatte. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Ähnlich erging es einem 18-Jährigen aus Beckum.

Region Südwestfalen

32 Unfälle registrierte die Polizei im Kreis Soest, vor allem rund um den Möhnesee. In sechs Fällen wurden Menschen verletzt.

Stand: 11.01.2016, 14:51

Weitere Themen