"Der Markt wächst dynamisch wie nie"

Computerspiel-Fans und Besucher der Spielemesse Gamescom spielen in Köln

Fünf Tage Gamescom in Köln

"Der Markt wächst dynamisch wie nie"

Nur wenige deutsche Messen sind solch ein Besuchermagnet wie die Gamescom in Köln. Die Computer- und Videospieleschau war eine riesige Spielwiese für alle Gamer - und erlebte einen enormen Ansturm: Tagestickets waren sofort vergriffen.

"Mehr Aussteller, mehr Hallen, mehr Erlebnis", versprechen die Macher und fünf Tage dreht sich auf der Kölner Gamescom alles ums virtuelle Zocken. Über 800 Aussteller aus 45 Ländern sind angereist. Das heißt für Besucher: Hunderte von Premieren, Spieleneuheiten - und Daddeln, was die Festplatten hergeben.

Tausende Videospiel-Fans haben sich ihr Ticket vor Monaten schon gesichert. Tageskarten für das Gamer-Spektakel in Köln sind längst ausverkauft. Wer Geduld mitbringt, kann sich aber noch für ein Nachmittagsticket anstellen. Täglich ab 14 Uhr startet der Verkauf. "Rein dürfen immer nur so viele, wie raus gehen", erklärt Messesprecherin Kathrin Münker. Das heißt übersetzt: Schlange stehen. Viele, die auf ein Nachmittagsticket spekulieren, sind erfahrungsgemäß schon früh da. "Es soll heiß werden, also Kopfbedeckung nicht vergessen", rät Münker. Die ganze Branche sieht sich auf Wachstumskurs: "Der Markt wächst dynamisch wie nie", sagte der Geschäftsführer des Bundesverbandes Interaktiver Unterhaltungssoftware (BIU) zur Eröffnung der Gamescom am Mittwoch (05.08.2015).

Neue Spiele, neue Brillen, neue Apps

E-Sport-Spieler vor ihren Bildschirmen

E-Sport-Event auf der Gamescom 2014

3D-Brillen, Spiele-Apps für Smartphones und neue Konsolen sind die größten Trends der Gamescom. Viele Zuschauer werden auch zu den Computerspiel-Meisterschaften - sogenannten E-Sports-Turnieren - in zwei Hallen erwartet. Unter dem Motto "Next Level of Entertainment" gibt die Messe einen Überblick über die Zukunft digitaler Spiele. Nach Einführung der aktuellen Konsolengenerationen wie PlayStation 4, Wii U und Xbox One vor rund zwei Jahren bringt das Jahr 2015 die ersten Spiele, die die große Rechenkraft der Hardware-Plattformen erstmals vollständig ausnutzen. Auf der Gamescom können Besucher Spiele ausprobieren, die es noch gar nicht auf dem Markt zu kaufen gibt.

WDR-Dossier zur Gamescom

Youtuber treffen Poetry Slammer

Im Rahmenprogramm der Messe werden bekannte Youtuber, Bands, DJs und Poetry Slammer auftreten. Außerdem hat die Konzertreihe "Video Games Live" ihre Premiere auf der Messe: ein Videospiel-Konzert mit Orchester, Chor und Lichtshow. Beim Gamescom Congress wird mit Fachleuten über Themen wie Jugendschutz, Forschung oder Medienrecht diskutiert.

71 Sonderzüge zur Gamescom

Menschen verlassen die S-Bahn

Die Bahn setzt Sonderzüge ein

Traditionell ist der erste Messetag nur Fachbesuchern vorbehalten. Ab Donnerstag (06.08.2015) dürfen dann alle rein. Der Ansturm wird riesig. 335.000 Besucher pilgerten allein 2014 zur Gamescom. Das heißt aber auch: Es wird nicht nur voll in den Hallen, sondern auch drumherum. "Ein Großteil der zumeist jungen Gäste wird mit der Bahn an- und abreisen. Wir bringen daher gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und DB Regio NRW insgesamt 71 Sonderzüge auf die Schiene", so Heiko Sedlaczek, Geschäftsführer des Nahverkehrs Rheinland (NVR). Auch aus Richtung Dortmund und Münster sollen an allen Publikumstagen zusätzliche Züge fahren.

Alle Eintrittskarten mit dem Zeichen des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg (VRS) und dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) gelten gleichzeitig als kostenloser Fahrausweis für Busse, S-Bahnen, U-Bahnen und Züge des öffentlichen Nahverkehrs.

Gamescom-Camp dicht

Viele Besucher reisen aus den Nachbarländern an. Wohl dem, der sich rechtzeitig einen Schlafplatz gesichert hat. Selbst das Gamescom-Zeltlager, das wenige Minuten vom Messegelände entfernt liegt, ist an allen Besuchertagen bereits bis auf den letzten Platz ausverkauft.

Stand: 09.08.2015, 15:03

Mehr zum Thema