Tierisch schön in der Eifel

Tierisch schön in der Eifel

Unterwegs mit Simone Sombecki

Waldreiche Gebiete, wilde raue Landschaften sowie zahlreiche Flüsse, Bäche und Seen prägen das Bild der Eifel und laden zu einem erholsamen und sportlichen Urlaub ein. Ideal auch, um hier einen Urlaub mit Hund zu verbringen! Die Eifel ist der deutsche Teil eines Mittelgebirges in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, dessen Fortsatz in Belgien und Luxemburg die Ardennen sind. Sie liegt in einem großen Dreieck zwischen Aachen, Bonn und Trier. Idyllische kleine Orte, die entdeckt werden wollen oder Städte wie die historische Altstadt von Monschau können unkompliziert mit Hund besichtigt werden.

Simone Sombecki (r) und Inga F. Sprünken mit zwei Hunden

Simone Sombecki (r) und Inga F. Sprünken mit den Hunden Emile und Bijou

„Tiere suchen ein Zuhause“-Moderatorin Simone Sombecki reist quer durch die Eifel, zusammen mit Inga Sprünken, Journalistin, Bloggerin und Expertin für Reisen mit Hund. Immer dabei: Whippet-Rüde Emile und Mischlingshündin Bijou. Die beiden Hunde haben mit Inga bereits 30.000 Kilometer im Campingbus zurückgelegt! Simone und Inga besuchen mit den Hunden drei unterschiedliche Regionen der vielseitigen und weitläufigen Eifel: die Rureifel im Nordwesten, die Hocheifel an der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz und das Felsenland in der Südeifel. Dabei nehmen sie mit den Hunden an einer Krimiwanderung teil, durchstreifen die bizarre Teufelsschlucht und treffen den weltbekannten Tierfilmer und Abenteurer Andreas Kieling. Geschlafen wird von rustikal bis bequem: auf dem Campingplatz und im Hotel!

Blick auf Talsperre und Stausee inmitten dichten Waldes

Der Rursee ist eine der Reisestationen von Simone und Inga.

Zu den sehenswerten Ausflugszielen mit Hund gehören auch die Bilderbuch-Altstadt von Monschau und das alte Wasserkraftwerk in Heimbach. Simone und Inga erleben ganz besondere „tierische Begegnungen“: Sie lernen das freundliche Borstentier Amélie kennen, unternehmen einen Spaziergang mit Eseln und erfahren, wie es ist, eine Schafsherde anzuführen.

Weil die Eifel auch „tierisch geprägt“ ist, hat Simone im Verlauf der Reise eine Idee: Sie wettet mit Inga, dass sich an ihrer letzten Reisestation, dem Wasserkraftwerk Heimbach, mindestens zwanzig Tierfreunde versammeln werden, die ein Tier aus dem Tierschutz adoptiert haben, und verbreitet einen Aufruf per social media. Inga hält dagegen: Höchstens zehn! Und wer wird am Ende der Reise in Heimbach gewinnen?

Moderation: Simone Sombecki

Redaktion: Christiane Möllers

Autorin: Anja Friehoff

Stand: 02.10.2016, 20:15