Ausflüge von Barcelona

Ausflüge von Barcelona

Ein Besuch in der Vergangenheit


Andrea Grießmann hat als Kind mit ihrer Familie einige Jahre in Castelldefels gelebt, ein Küstenort, 20 Kilometer südwestlich von Barcelona entfernt. Mit dem Zug ist man in knapp 30 Minuten da. Das Reizvolle an der Kleinstadt ist der fünf Kilometer lange Sandstrand an der Costa del Garaff. Andrea Grießmann macht sich auf die Suche nach ihrem Elternhaus. Viele Kindheitserinnerungen kommen dabei auf.

Andrea Grießmann steht mit einem Paketboten vor einem Tor

Andrea Grießmann sucht ihr Elternhaus in Castelldefels auf.

Strand, Kunst und Feste: ein Tag in Sitges

Nur wenige Kilometer und Zugminuten weiter südlich liegt das malerische Sitges, ein hübsches Städtchen, das viel zu bieten hat. Es gibt Strände und Badebuchten, eine Palmen gesäumte Uferpromenade mit Jugendstilvillen und eine Altstadt, in der sich Bars, Cafés und Boutiquen aneinanderreihen. Sitges war im ausgehenden 19. Jahrhundert Treffpunkt von Künstlern, einen Touch von Boheme hat es immer noch. Sieben Museen gibt es in dem 25.000-Seelen-Ort. Außerdem ist Sitges bekannt für seinen übervollen Veranstaltungs- und Kulturkalender: Karneval im Februar, Tangofestival im Juli, Jazz im August, internationales Filmfestival im Oktober. Dazu kommen viele Volksfeste und sonstige kulturelle Veranstaltungen. Über die Jahrzehnte hat sich in Sitges ein tolerantes und weltoffenes Klima entwickelt. Deswegen ist der Ort ein Traumziel bei Homosexuellen aus aller Welt: Mann zeigt sich gern an dem entsprechenden Strandabschnitt. Für alle, die einen Tag Erholung vom Städtetrip in Barcelona brauchen, ist Sitges einen Ausflug wert. Die Fahrt mit der S-Bahn von Barcelona ist unkompliziert.

Blick über Meeresbucht auf Ort mit Kirche

Sitges ist sehr beliebt bei Ausflüglern.

Weitere Informationen im Internet

Autorin: Carolin Wagner

Stand: 17.04.2016, 20:15