Skandalumwittert: Doku über Robert Mapplethorpe

Skandalumwittert: Doku über Robert Mapplethorpe

"Look at the pictures!" – "Schaut euch die Bilder an!" Mit diesem Ausruf des Abscheus prangerte vor über 25 Jahren der republikanische Senator Jesse Helms das Werk von Robert Mapplethorpe im US-Kongress an. "Look at the pictures" heißt auch die erste große Filmdokumentation, die dem skandalumwitterten Fotografen gewidmet ist.

Robert Mapplethorpe war besessen von der Magie der Fotografie und des Sex. Die Filmdoku verknüpft die Biografie des außergewöhnlichen Künstlers mit seinem Werk, das Hochglanz-Porträts von Woody Allen, Patti Smith, Richard Gere und Paloma Picasso ebenso umfasst wie Aktfotos seiner Lover, Bilder von schwulem Sex und S&M-Praktiken. Zu Wort kommen Familienangehörige, Gefährten und Geliebte, vor allem aber Robert Mapplethorpe selbst, der in wiederentdeckten Interviews schockierend offen über sein Leben spricht. Der Film kommt am 3. November in die Kinos, einen Tag vor dem 70. Geburtstag des Fotografen, der 1989 viel zu jung an Aids gestorben ist. 

Autorin: Anke Rebbert

Stand: 25.10.2016, 10:01