Tanz auf dem Vulkan. "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" am Düsseldorfer Schauspielhaus

Tanz auf dem Vulkan. "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" am Düsseldorfer Schauspielhaus

"Fabian" – so hieß der Debütroman des jungen Erich Kästner, in dem er seinen Helden das enthemmte Berlin zu Beginn der 30er-Jahre entdecken lässt. Die Geschichte vom arbeitslosen Werbetexter, der durch die Bordelle und illegalen Kneipen zieht, sich als Beobachter wähnt und dabei von einer Katastrophe zur nächsten stolpert, war damals eine Sensation. Schon bald nach Hitlers Machtergreifung wurde der Bestseller als "entartet" diffamiert und öffentlich verbrannt.

Regisseurin Bernadette Sonnenbichler hat das Buch für das Düsseldorfer Schauspielhaus als selbstironisches Zeugnis einer ihrem Ende entgegentaumelnden Epoche inszeniert und dabei deutliche Parallelen zur Gegenwart gezogen. Unser Theaterkritiker Stefan Keim war bei der Premiere am 14. Oktober dabei.

Autoren: Stefan Keim, Uta Angenvoort

Stand: 11.10.2017, 19:03