Leben im Dazwischen: die Medienkünstlerin Britta Thie

Leben im Dazwischen: die Medienkünstlerin Britta Thie

Sie bringt das Lebensgefühl ihrer Generation auf den Punkt: Britta Thie, Digital-Künstlerin, Filmemacherin und Schauspielerin. Geboren in Minden, studierte sie Bildende Kunst an der UdK Berlin und der Cooper Union of Science und Art in New York. Nebenbei arbeitete sie als Model, um ihr Kunststudium zu finanzieren.

Ihre Webserie "Translantics", von Arte und der Frankfurter Schirn koproduziert, machte sie international bekannt. In sechs Folgen erzählt sie mal schrill, mal nachdenklich von sich und ihren Freunden, von Liebe und Einsamkeit, Träumen und Zweifeln, Feminismus und Kunst. Ein Leben im Dazwischen, das die Grenze zwischen Wirklichkeit und Spiel verwischt. Es folgten Ausstellungen in der Julia Stoschek Collection Berlin und Festival-Screenings in New York und Paris. Dieses Frühjahr feiert ihre neue Serie "The Superhost" , eine Sitcom zum Thema "Ratings", die in den Münchner Kammerspielen inszeniert wurde, auf Arte Premiere. Zur Zeit arbeitet Britta Thie an einem Drehbuch über die "Sehnsucht des digitalen Selbst nach seiner analogen Vergangenheit".

Autorin: Uta Angenvoort

Stand: 24.01.2017, 09:01