Der Aufstieg der Rechten - Antworten auf rechtsextreme Aktionen (4/4)

Der Aufstieg der Rechten - Antworten auf rechtsextreme Aktionen (4/4)

In vier Folgen werfen Diana Löbl und Peter Onneken einen Blick auf extreme Rechte in Europa. Was treibt sie an und was sind ihre wirklichen Ziele. Dabei treffen sie führende Rechte persönlich und dokumentieren mit der Kamera ihre politische Arbeit.

Sie nennen sich Patrioten und Hüter Europas. Sie hetzen gegen Flüchtlinge und Islamisten und geben sich dabei rechtsstaatlich und demokratisch. Migranten sind für sie oft "Passeuropäer" und die größten Sorgen machen sie sich vor dem Verlust der eigenen "Identität".
In vier Folgen werfen Diana Löbl und Peter Onneken einen Blick auf extreme Rechte in Europa. Was treibt sie an und was sind ihre wirklichen Ziele. Dabei treffen sie führende Rechte persönlich und dokumentieren mit der Kamera ihre politische Arbeit.

"Kein Fußbreit den Faschisten!" Michael wehrt sich dagegen, dass ausgerechnet in seiner Heimatstadt Bozen, Italien, die extrem rechte "Casa Pound" in den Gemeinderat eingezogen sind und nun mit breiter Brust und SS-Pullovern an den Sitzungen teilnehmen. Doch was kann man dagegen tun?
In Großbritannien tüfteln zwei Werber an ihrem Abwehrkampf gegen die Hetze. Mit "Stop funding hate" wollen sie dafür sorgen, dass Unternehmen nicht mehr in Blättern werben, die offen gegen Flüchtlinge wettern und das gesellschaftliche Klima vergiften - mit Erfolg.

Eine WELTWEIT-Reportage von Diana Löbl und Peter Onneken

Redaktion: Petra Schmitt-Wilting

Stand: 02.05.2017, 11:36