Domenico Scarlatti, seine Zeit, seine Sonaten

Porträtmalerei vom Komponisten Domenico Scarlatti

Domenico Scarlatti, seine Zeit, seine Sonaten

Domenico Scarlatti komponierte 555 Sonaten und schuf damit ein zeitloses Werk, das bis heute Musikerinnen und Musiker fasziniert - und dazu inspiriert, es immer wieder neu zu interpretieren.

Domenico Scarlatti, Komponist und Cembalist, komponierte insgesamt 555 Sonaten - ein zeitloses Werk. Viele Sonaten haben etwas Experimentelles, verschiedene Einflüsse kommen in ihnen zusammen. Ursprünglich wurden die Sonaten fürs Cembalo geschrieben, dann entdeckte man sie auch fürs Klavier: unter anderem Czerny, Chopin und Schumann waren begeistert.

Verschiedene Instrumente, verschiedene Interpretationen

Scarlattis Werke können aber auf ganz verschiedenartigen Instrumenten immer wieder neu interpretiert werden. Dieser Film zeigt die Vielfalt und Bedeutung der Sonaten. Alte Instrumente, die liebevoll restauriert wurden, werden von Virtuosen bespielt.

Zeitloses Werk

Mit Aline d'Ambricourt, Anne Chasseur, Michel Kiener und Cyprien Katsaris musizieren renommierte Interpreten der alten Musik. Durch die alten Instrumente mit ihrem besonderen Klang wird das Zeitlose im Werk von Domenico Scarlatti deutlich.

Redaktion: Lothar Mattner

Stand: 18.08.2016, 17:09