Münsters Skulpturen - Wenn Kunst nach draußen geht

Münsters Skulpturen - Wenn Kunst nach draußen geht

Münster und Skulpturen – das gehört zusammen. So können die Münsteraner und die Besucher dieses Jahr übers Wasser gehen. Die türkische Künstlerin Ayse Erkmen hat es möglich gemacht. Andere laden ihr Handy über dem Lagerfeuer. Aram Bartholl will mit dieser Idee die Romantik des Zusammenseins mit der modernen Form der Kommunikation verbinden. Reden damals und heute.

Kunst in der Stadt - Skulptur Projekte Münster 2017

In unserer Bilderstrecke zeigen wir eine Auswahl der Skulptur Projekte Münster 2017, die Reihenfolge ist zufällig.

A work in situ von John Knight

John Knight, A Work in situ, Objekt an der Fassade des LWL-Museums, Domplatz 10

John Knight, A Work in situ, Objekt an der Fassade des LWL-Museums, Domplatz 10

Thomas Schütte, Nuclear Temple, Altes Zoogelände, Himmelreichallee 50

Sany (Samuel Nyholm), Fallande ting-Serie, Untitled (Grazyna), Hüfferstraße 20

Sany (Samuel Nyholm), Fallande ting-Serie, Untitled (Estrid), Schlossplatz 34

Sany (Samuel Nyholm), Fallande ting-Serie, Untitled (Apisina), Bispinghof 20

Cerith Wyn Evabs, A Modified Threshold … (for Münster) Existing church bells made to ring at a (slightly) higher pitch, Stephanuskirchplatz 4

Aram Bartholl, 3 V, Unterführung am Schlossplatz, Schlossplatz 46

Aram Bartoll, 12 V, Fernmeldeturm, Spielplatz an der Mühlhäuser Straße

Aram Bartoll, 5V, Wiese neben dem Theater im Pumpenhaus, Gartenstraße 123

Laura Farvaretto, Momentary Monument – The Stone, Nordöstliche Wiese zwischen Ludgeriplatz und Promenade, Zweiter Teil der Arbeit in Marl auf dem Rathausvorplatz

Gregor Schneider, N.Schmidt, Domplatz 10, Zugang über Pferdegasse 19

CAMP, Matrix, Neubrückenstraße 63

Hreinn Friðfinnsson, fourth house of the house project since 1974, Lichtung im Sternbuschpark, Sternbusch 24,

Bárbara Wagner/ Benjamin de Burca, Bye Bye Deutschland! Eine Lebensmelodie, Roggenmarkt 15

Emeka Ogboh, Passage through Moondog / Quiet Storm, Hamburger Tunnel, Hauptbahnhof

Hito Steyerl, HellYeahWeFuckDie, LBS West, Himmelreichallee 40, Foyer A

Pierre Huyghe, After ALife Ahead, Ehemalige Eissporthalle, Steinfurter Straße 113-115

Nairy Baghramian, Beliebte Stellen / Privileged Points, Vorplatz und Hinterhof des Erbdrostenhofs, Salzstraße 38,

Andreas Bunte, Laboratory Life, H1, Schlossplatz 46, H1, VHS Münster, Aegidiistraße 3, Stadthaus I, Klemensstraße 10

Justin Matherly, Nietzsche’ s Rock, Wiese an der Promenade, Ecke Von-Vincke-Straße/Salzstraße

Koki Tanaka, Provisional Studies: Workshop #7 How to Live Together and Sharing the Unknown, Johannisstraße 18/20, Zugang über den Durchgang zwischen Johannisstraße 18/20 und 21

Ayşe Erkmen, On Water, Stadthafen 1

Peles Empire, Sculpture, Parkplatz Oberverwaltungsgericht, Ecke Aegidiistraße/Aegidiikirchplatz

Michael Dean, tender Tender, Lichthof im Altbau des LWL-Museums, Domplatz 10

Cosima von Bonin/Tom Burr, Benz Bonin Burr, Vorplatz des LWL-Museums, Rothenburg 30

Nora Schultz, Pointing their fingers at an unidentified event out of frame, Foyer des LWL-Museums, Domplatz 10

Michael Smith, Not Quite Under_Ground, Tätowierstudio Hansaring 38,

Christian Odzuck, OFF OFD, Andreas-Hofer-Straße 50

Ludger Gerdes, Angst, Aegidiimarkt A

Mika Rottenberg, Cosmic Generator, Asialaden, Gartenstraße 29

Hervé Youmbi, Les masques célèstes, Überwasserfriedhof, Wilhelmstraße

Ei Arakawa, Harsh Citation, Harsh Pastoral, Harsh Münster , Wiese vor Haus Kump, Mecklenbecker Straße 252

Jeremy Deller, Speak to the Earth and It Will Tell You (2007–2017), Kleingartenverein Mühlenfeld, Lublinring

Alexandra Pirici, Leaking Territories, Friedenssaal, Prinzipalmarkt 10

Überhaupt sind viele Skulpturen in diesem Jahr auf die Beteiligung des Publikums zugeschnitten. Menschen laufen durch die Stadt, sprechen Passanten an und zeigen ihnen dann sich selbst zur Skulptur erstarrt. 

Das Biotop in der Eissporthalle

Die Choreographin und Performancekünstlerin Alexandra Pirici formt andere Figuren. Im ehemaligen Friedenssaal veranstaltet sie workshops, bei denen Teilnehmer Aufgaben übernehmen und mit anderen gemeinsam menschliche Kunstwerke auf Zeit formen. Die größte Installation stammt von Pierre Huyghe, er verwandelt die ehemalige Eissporthalle, die kurz vor dem Abriss steht in ein neues Biotop. Dazu hat er Teile der Halle abgebrochen und lässt Regen und Sonne hinein, so dass Pflanzen wachsen und Tiere sich wieder ansiedeln.

After ALife Ahead von Pierre Huyghe

Temporär: "After A Life Ahead" von Pierre Huyghe.

Das Mekka der internationalen Kunstszene

"After A Life Ahead" ist ein lebendes sich weiter entwickelndes Kunstwerk, das am Ende die alte Form zerbricht und etwas Neues entstehen lässt. Eine Idee, die modellhaft für die Skulptur-Projekte in Münster ist. Denn die Grundidee von Macher Kaspar König war temporäre Kunst zu schaffen. Doch vieles ist dann doch in Münster geblieben.

Menschen gehen scheinbar übers Wasser, im Hintergund eine Hafenmauer und Gebäude

On water: Besucher auf der Installation von Ayse Erkmen.

Alle zehn Jahre wird die Stadt zum Mekka der internationalen Kunstszene, wenn die "Skulptur Projekte Münster" stattfinden. Überall in der Stadt stellen Top Künstler aus aller Welt ihre Skulpturen auf, oder besser das, was sie unter "Skulptur" verstehen. 2017 findet das Ereignis zum fünften Male statt, und alle Münsteraner sind stolz darauf.

Kunst geht alle an

Das war nicht immer so. Als 1977 die ersten Skulptur Projekte stattfanden, verstanden das Ausstellungsmacher Kasper König und sein Team noch als Erziehungsmaßnahme für eine konservative Bürgerschaft, die sich kurz zuvor noch über die Aufstellung einer abstrakten, mit Licht und Wind spielenden, Skulptur aufgeregt hatte. Neidisch schauten die Macher auf das benachbarte Marl, das mit seinem futuristischen Stadtzentrum und einem öffentlichen Skulpturenpark seine Bürgerschaft herausforderte und ganz auf Zukunft ausgerichtet war. Zumindest etwas davon sollte auch im hübschen, konservativen Münster möglich sein. Denn Kunst und das ist die Botschaft von Kasper König, geht alle an, nicht nur im Museum sondern auch draußen.

Stand: 16.08.2017, 09:54

Startseite

Alle Sendungen

Unsere Videos