Meine Kindheit im Westen

Meine Kindheit im Westen

"Meine Kindheit im Westen" nimmt uns mit auf eine kollektive Zeitreise zurück an die Orte der Kindheit. Die heute Erwachsenen erzählen von persönlichen wie politischen, von amüsanten wie abenteuerlichen Erlebnissen ihrer Kindheit und Jugend in Nordrhein-Westfalen.

Peter (l) und Stephan Brings ca. 1968.

Die populären Kölschrocker: Peter (l) und Stephan Brings als Kinder im Jahr 1968.

Abenteuer in der Großstadt

Man muss nicht selbst vor Ort gewesen sein oder das Ereignis gar selbst miterlebt haben, um in diese Erinnerungen einzutauchen. Denn vieles haben wir ähnlich erlebt. Die Vielfalt unseres Landes - vom ländlichen Westfalen über das früher so sehr industrielle Ruhrgebiet bis hin zum Rhein - spiegelt sich in den Erlebnissen der Zeitzeugen ebenso wie das Universelle, das Kindererlebnisse quer durch die Schichten und Generationen verbindet.

Stephan und Peter Brings

Kölsche Jungs und die kölsche Sprache: Stephan und Peter Brings.

Unser Film erzählt von den Abenteuern der Großstadt, in der sich die Kinder dank ihrer Phantasie ganz eigene Spielräume und Abenteuerwelten schafften. Abluftschächte wurden zu Flugschneisen für Papierschnipsel, oder der Brunnen auf dem Opernhausplatz in Köln diente als Planschbecken. Wenn es keine Bäche und Flüsse gabt, spielte man im geheimnisvollen Labyrinth der offenen Abwasserkanäle. Und bei Regenwetter wurden die Detektivspiele kurzerhand ins Kaufhaus verlegt.

Cordula Stratmann als Kind

Cordula Stratmann als Kind

Prominente Zeitzeugen berichten

Komödiantin und Schauspielerin Cordula Stratmann hatte sich ihre eigene kleine Welt auf dem Innenhofbalkon geschaffen. Und noch heute liebt sie es, in der Dämmerung durch ein Wohnviertel zu spazieren: "Da fühle ich mich ehrlich gesagt glücklicher, als wenn ich über einen Waldboden gehe."

Kinder auf dem Land hatten eine bunte Welt zwischen Höfen, Feldern und Bächen. Ein Abenteuerreich für die Phantasie der Kinder. Da wurde ausgiebig gespielt, oft auch gearbeitet, und manchmal brach die Realität mit Macht in die kindliche Idylle ein.

Cordula Stratmann

Geboren und aufgewachsen in Düsseldorf: Cordula Stratmann erinnert sich gerne an ihre Kindheit zurück.

Fixpunkte jeder Kindheit, ob auf dem Land in der Stadt, sind Schule, Familienfeste, Ferien und die Höhepunkte des Jahres wie Karneval oder Weihnachten. Und dann die erste große Liebe...

Einzigartige Archivaufnahmen zeigen, wie sich unser Land verändert hat. Und wir erinnern uns immer wieder an ähnliche Gefühle und Situationen, die wir selbst einst erlebt haben. Neben Cordula Stratmann und den Brings-Brüdern blicken viele weitere prominente Zeitzeugen wie Ulla Hahn, Frank Goosen, Uwe Lyko ("Herbert Knebel"), Ralf Richter oder Wilfried Schmickler zurück auf die im Nachhinein oft glücklichsten Jahre ihres Lebens. Und wir freuen uns mit und finden sie wieder: unsere eigene Kindheit im Westen.

Ein Film von Mathias Haentjes
Redaktion: Adrian Lehnigk

Stand: 10.05.2017, 21:57

Weitere Themen

Startseite

Alle Sendungen

Unsere Videos