Böttingers Bücher - Fantastische Welten mit Wolfgang Hohlbein und Kai Meyer

Böttingers Bücher - Fantastische Welten mit Wolfgang Hohlbein und Kai Meyer

Sie sind die Könige der fantastischen Literatur in Deutschland: Wolfgang Hohlbein und Kai Meyer. In ihren Büchern erschaffen sie eigene Welten, in denen es vergessene Täler und schwimmende Städte gibt, fliegende Teppiche und Elfen; in denen Bücher zum Leben erweckt werden und Menschen sich in Raubtiere verwandeln.

Bettina Böttinger und der Schriftsteller Kai Meyer in der Klosterbibliothek von Maria Laach.

Magische Orte: Mit Autor Kai Meyer erkundet Bettina Böttinger die wunderschöne Bibliothek des Klosters Maria Laach.

WDR-Moderatorin Bettina Böttinger trifft die beiden berühmten Autoren in der neuen Folge von Böttingers Bücher und spricht mit ihnen über ihre Arbeit und das, was sie zu ihren fantastischen Geschichten inspiriert. Für ihre neue vierteilige WDR-Reihe hat sie sich auf eine Reise durch den Westen gemacht und Autoren besucht, die hier leben oder geboren sind und hier ihre Geschichten finden.

Nachts am Niederrhein

Dieses Mal geht es in die Eifel und an den Niederrhein. Hier lebt Wolfgang Hohlbein. Mit 150 Bestsellern und einer Gesamtauflage von rund 40 Millionen Büchern ist er der erfolgreichste deutsche Fantasy-Autor überhaupt. Doch auf dieses Attribut lässt er sich nicht gerne festlegen: Neben der reinen Fantasy-Literatur hat er zahlreiche historische Romane geschrieben, Sagen und Legenden neu interpretiert, sich dem Horror-Genre gewidmet.

Bettina Böttinger mit dem Schriftsteller Wolfgang Hohlbein in der Dechenhöhle.

Im Reich des Zwergenkönigs: In seinen Büchern erschafft Wolfgang Hohlbein fantastische Welten. Er schreibt mit der Hand und immer nachts.

Im Gegensatz zu den fantastischen Szenarien, die er in seinen Büchern erschafft, wohnt der Autor in einem schlichten Reihenhaus. Dort schreibt er nachts – per Hand, zwischen alten Ritterrüstungen, Zinnsoldaten und viktorianische Puppenhäusern, die seine Frau Heike gestaltet hat. Bettina Böttinger verrät er seinen Zukunftswunsch: Schreiben bis er 102 Jahre alt sei und tot vom Stuhl falle.

Schreibhaus mit Laserschwert

Kai Mayer hat sich vor allem als Jugendbuchautor einen Namen gemacht – wie der "Merle Trilogie" und der "Fließenden Königin". Allerdings haben seine Bücher auch unter  erwachsenen Lesern eine Fangemeinde – wie seine neue Trilogie "Die Seiten der Welt", in der es vor dem Hintergrund des viktorianischen Englands um lebendige Bücher, unendliche Bibliotheken und die Kunst der Bibliomantik geht.

Bettina Böttinger besucht Kai Meyer in seinem eigenen "Schreibhaus" in der Eifel, das er mit diversen Original-Requisiten aus Science Fiction Filmen, wie Star Wars-Filmen bestückt hat.

Stand: 28.06.2017, 22:30

Startseite

Alle Sendungen

Unsere Videos