Böttingers Bücher - Mord und Totschlag

Böttingers Bücher - Mord und Totschlag

Der eine hat sich auf die Spuren eines realen Mordfalls begeben und dabei geholfen diesen nach gut 15 Jahren aufzuklären. Die anderen tauchen in die Abgründe des Bösen ab um ihre Geschichten zu erfinden. In der dritten Folge der neuen WDR-Reihe trifft Bettina Böttinger Krimiautoren aus dem Westen – wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Bettina Böttinger mit dem Schriftsteller Wolfgang Kaes während der Dreharbeiten am Museum in Remagen.

Bettina Böttinger mit dem Schriftsteller Wolfgang Kaes während der Dreharbeiten am Museum in Remagen.

Der Journalist und Autor Wolfgang Kaes ist durch eine schlichte amtliche Mitteilung auf einen Vermisstenfall gestoßen, der sich schließlich als kaltblütiger Mord herausstellte. Durch seine Recherchen konnte schließlich der Ehemann des Opfers als Mörder verurteilt werden.

Bettina Böttinger und Wolfgang Kaes im Gespräch in einer Buchhandlung in Remagen.

Journalist und Autor: Wolfgang Kaes recherchierte den Mordfall zuerst für die Zeitung. Dann schrieb er einen Roman darüber.

Diese Geschichte hat Kaes in seinem Roman "Spur 24" verarbeitet. Bettina Böttinger besucht ihn zu Hause am Rhein und taucht mit ihm ein in die Welt seiner Bücher, die weit mehr sind als  Krimis und immer wieder auch auf reale Missstände aufmerksam machen.

Blutrünstige Freundinnen

Ganz anders die Geschichten des Autorinnen-Duos Sarah Wedler und Nadine D’Arachart. Die beiden kennen sich seit dem Kindergarten und fassten schon damals den Plan, Schriftstellerinnen zu werden. Heute schreiben sie nicht nur gemeinsam ihre Bücher sondern wohnen mittlerweile auch zusammen. Das Markenzeichen ihrer Geschichten: möglichst finster und blutrünstig.

Bettina Böttinger besucht mit den Nachwuchsautorinnen Nadine d’Arachart und Sarah Wedler auf dem Areal der stillgelegten Henrichshütte.

Möglichst morbide: Bettina Böttinger besucht die Nachwuchsautorinnen Nadine d’Arachart und Sarah Wedler, die stetig auf der Suche nach finsteren, verfallenen Schauplätzen sind.

Bettina Böttinger hat ihre liebe Not, als sie die beiden zu einem ihrer Recherchetermine begleitet. In der Gerichtsmedizin möchten sich die Autorinnen nämlich detailliert über besonders grausame Tötungsmethoden informieren.

Lesereise im Westen

Für ihre neue WDR-Reihe macht sich Moderatorin Bettina Böttinger auf eine Reise durch den Westen, zu Autoren, die hier leben oder geboren sind und hier ihre Geschichten finden. In vier Folgen besucht sie Frank Schätzing und Hanns-Josef Ortheil, Frank Goosen und Melanie Raabe, Wolfgang Kaes und das Autorinnen-Duo Nadine d'Arachart/ Sarah Wedler sowie die Fantasy-Autoren Wolfgang Hohlbein und Kai Meyer.

Neue vierteilige WDR-Reihe mit Bettina Böttinger
Redaktion: Monika Pohl

Stand: 03.07.2017, 21:36

Startseite

Alle Sendungen

Unsere Videos